Datenschutz Impressum

Sportschule Wedau

Neuer Leiter der Sportschule Wedau: Markus Pähler folgt auf Robert Baues

Der 53-Jährige war zuletzt Geschäftsführer des Rheinischen Turnerbundes. Der gebürtige Essener tritt seinen Dienst in Duisburg am 1. Juni an.
20. Mai 2021 Verbandsmeldungen | Wichtige MitteilungText: FVN
Neuer Leiter der Sportschule Wedau: Markus Pähler folgt auf Robert Baues
Bildquelle: FVN (Collage)
Markus Pähler übernimmt die Leitung der Sportschule Wedau.

Markus Pähler wird neuer Leiter der Sportschule Wedau des Fußballverbandes Niederrhein (FVN). Der 53-Jährige folgt damit auf Robert Baues, der die Sportschule im Duisburger Sportpark Wedau seit mehr als drei Jahrzehnten führt.

Markus Pähler tritt seinen Dienst zum 1. Juni 2021 an. In einer rund vierwöchigen Übergangszeit übergibt Robert Baues die anstehenden Projekte an seinen Nachfolger. Robert Baues (66) verabschiedet sich zum 1. Juli 2021 in den Ruhestand.

„Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe“, sagt Markus Pähler, der zuletzt als Geschäftsführer des Rheinischen Turnerbundes in seinem Wohnort Bergisch Gladbach tätig war. „Selbstverständlich bin ich mir darüber bewusst, dass ich in nicht gerade kleine Fußstapfen trete. Ich nehme die Herausforderung mit großer Begeisterung an. Zunächst geht es darum, die Wiederaufnahme des Sportschulbetriebs unter den dynamischen Auswirkungen der Corona-Pandemie zu realisieren. Perspektivisch möchte ich beispielsweise die Digitalisierung und auch die Internationalisierung weiter vorantreiben.“

Rund 20 Jahre seiner beruflichen Laufbahn war Markus Pähler, der eine Ausbildung zum Werbekaufmann absolviert hatte, in der Finanzbranche tätig, vor allem in Köln, Frankfurt und Hamburg. Unter anderem arbeitete er dort in den Funktionen als Prokurist, Abteilungsdirektor und Bankenberater. Im Jahr 2016 übernahm der gebürtige Essener den Geschäftsführer-Posten des Rheinischen Turnerbundes.

„Sport ist meine große Leidenschaft“, so Markus Pähler. „Ich bin seit rund 30 Jahren Handballtrainer und großer Fußball-Fan. Daher bin ich sehr glücklich, demnächst in einem Beruf mit Fußball-Bezug arbeiten zu können. Und das dann auch noch am Niederrhein, wo ich viele Jahre meines Lebens verbracht habe. Aufgewachsen bin ich in Essen und Wesel, ein Teil meiner Familie wohnt in Neuss.“

Mehr Informationen zur Sportschule Wedau gibt es hier

Nächstes Thema:  Fußballkreise