Breitenfußball


Fußballtennis ist eines von den vielen Angeboten im Breitenfußball des FVN.

Der frühere Fachausschuss Freizeit- und Breitensport (F+B) gehört inzwischen als Kommission Breitenfußball zum FVN-Verbandsfußballausschuss (VFA). Hierbei wird nun schwerpunktmäßig der Bereich Breitenfußball/Ü-Fußball bearbeitet.

Ende der Siebziger Jahre wurde vom Deutschen Fußball-Bund eine Resolution verabschiedet, in der alle Mitgliedsverbände und Fußballvereine aufgefordert wurden, neben dem traditionellen Pflicht-Fußballspielbetrieb auch Breitensport anzubieten.

Auch der FVN erkannte die Zeichen der Zeit und stellte sich früh auf die Entwicklungen in der Sportlandschaft vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Veränderungen ein: Sinkende Geburtenraten, Anstieg der Zahl älterer Menschen, Konkurrenz durch kommerzielle Sportanbieter, Veränderung der Vereinsstrukturen (sinkende Mitgliederzahlen, fehlende ehrenamtliche Mitarbeiter, Trend zur Individualisierung), Wertewandel, Konsumdenken, gesteigertes Gesundheitsbewusstsein).

Mit Erfolg, denn mittlerweile betreiben zahlreiche Sportler/innen der insgesamt zirka 414.000 Mitglieder auch Breitensport in den FVN-Vereinen.

Neben der Kommission Spielbetrieb ist auch die Kommission Breitenfußball nunmehr dem VFA unterstellt. Diese koordiniert schwerpunktmäßig den Bereich Breitenfußball/Ü-Fußball. Hierzu gehören im FVN alle Bereiche und Maßnahmen, die nicht im Rahmen des traditionellen Spielbetriebs durchgeführt werden.

Die Kommission Breitenfußball sorgt mit viel ehrenamtlichem Engagement für die notwendigen Rahmenbedingungen, den Breitenfußball/Ü-Fußball für seine angeschlossenen Teams und Mitglieder im FVN umzusetzen und organisiert z.B. entsprechende Spielrunden/-angebote. Gemeinsam mit den Kreisfußballausschüssen ist man dabei bestrebt, einerseits notwendige Vorgaben zu entwickeln, aber andererseits auch verstärkt die Interessen der Vereine/Mannschaften bei der Entwicklung entsprechender Angebote mit zu berücksichtigen.

"Die bisherigen Entwicklungen zeigen, dass sich mittlerweile im Landesverband Niederrhein eine Menge getan hat. Die Entscheidung, verstärkt Angebote für Altherren-/Oldiekicker zu entwickeln, war richtig. Dass der FVN mit dem Ausbau des Breitenfußball/Ü-Fußball-Bereichs nicht nur auf einen kurzfristigen Trend, sondern auf die richtige Zukunftskarte gesetzt hat, belegt auch die steigende Akzeptanz bei unseren Mitgliedsvereinen sowie der stetige Anstieg der am Breitenfußball teilnehmenden Mannschaften."

Jürgen Hendricks, Vorsitzender der Kommission Breitenfußball

Verbandsbeitritt


Vereine, die nicht beabsichtigen, am traditionellen Wettkampfspielbetrieb des FVN teilzunehmen, können eine außerordentliche Mitgliedschaft beantragen. Hierunter fallen zum Beispiel Vereine, die sportartungebundenen Freizeitsport betreiben, Hobbyfußball-Vereine (auch Hobbyligen) und Futsal-Vereine.

Mit der Verbandszugehörigkeit sind die folgenden Vorteile verbunden:

  • Preisgünstiger Versicherungsschutz über den Sportversicherungsvertrag
  • Freistellung von GEMA-Gebühren (unter best. Voraussetzungen) bzw. Gewährung von Vorzugssätzen über die Sporthilfe NRW
  • Teilnahme an den Freizeitfußball-Spielangeboten des Verbandes (Kleinfeldturniere für Hobbyteams, Fußballtennis-Turniere)
  • Hilfe bei der Schiedsrichtergestellung
  • Als Verein: Möglichkeit des Spendenempfangs durch die Gemeinnützigkeit des Vereins

Für die Beantragung einer außerordentlichen Mitgliedschaft sind folgende Unterlagen notwendig:

  • Antragsschreiben mit Begründung für den Aufnahmewunsch und Anerkennung der Unterwerfungsklausel (siehe Antragsschreiben).
  • Eine Ausfertigung der Vereinssatzung (mit Unterwerfungsklausel).
  • Die Namen und Anschriften der Vorstandsmitglieder bzw. der vertretungsberechtigten Personen
  • Vorläufige Bescheinigung des Finanzamtes über die Gemeinnützigkeit oder einen Körperschaftssteuerfreistellungsbescheid

Folgende Kosten sind mit einer Aufnahme als außerordentliches Mitglied verbunden:

  • Einmalige Aufnahmegebühr: 50 Euro
  • Jährlicher Mitgliedsbeitrag-Beitrag: 75 Euro
    Ausnahme: Hobbyligen zahlen pro Team 25 Euro
  • Jährliche Medienpauschale (FVN-Magazin "FaN - Fußball am Niederrhein", DFB-Net): 95 Euro
  • Kaution wird vom Präsidium festgelegt
  • Beitrag für die Sportversicherung (über die Sporthilfe e.V.), die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft VBG und die GEMA in Höhe der gültigen Kostenliste pro Mitglied und Jahr. Dieser Betrag wird direkt von der Sporthilfe e.V. eingezogen
    (Hinweis: Dieser Betrag ist bei allen Fachsportverbänden gleich)
  • Hinterlegung einer Kaution beim FVN (Betrag bitte erfragen)

Für Hobby-Mannschaften gibt es diese Möglichkeiten eines Anschlusses:

  • Die Hobbymannschaft schließt sich als Hobby-/Breitensportgruppe einem Fußballverein an
  • Die Hobbymannschaft schließt sich einer FVN-Hobbyliga an, die dem FVN als eigenständiger Verein
    angehört und die selbständig Spielrunden durchführt
  • Die Hobbymannschaft gründet einen Verein und schließt sich als eigenständiger Freizeitsportverein dem FVN an

Ansprechpartner


Hendricks

Jürgen Hendricks
Mitglied im Beirat, stellvertrender Vorsitzender Verbandsfußballausschuss, Vorsitzender Kommission Breitenfußball, Vorsitzender Kreis Kempen/Krefeld, Koordinator DFBnet

02153-971763
0173-5250560
jhdyck@outlook.de

Jürgen Hendricks
Wagner

Lars Wagner
Qualifizierung, Kommission Breitenfußball (Ü-Fußball)

0203-7780-210
wagner@fvn.de

Lars Wagner

Nachrichten zum Breitenfußball


  • Bildquelle: DFB

    Amateursportkampagne

    "Draußen muss drin sein": DFB und DOSB starten Petition für Amateursport

    DFB und Regional- und Landesverbände, darunter der FVN, fordern mit DOSB die schnellstmögliche Wiederzulassung des Sportbetriebs unter freiem Himmel.
  • Bildquelle: FVN

    Corona-Pandemie

    Meisterschaftssaison 2020/2021 im FVN wird ohne Wertung beendet

    Einstimmiger Beschluss von FVN-Beirat und Verbandsjugendausschuss für Herren, Frauen, Jugend. Es gibt keine Meister sowie keine Auf- und Absteiger.
  • Bildquelle: DFB/Sebastian Bahr

    Corona

    Experte Froböse warnt: "Wir erleben eine Bewegungsmangel-Pandemie"

    Corona verhindert, dass Menschen regelmäßig Sport treiben können. Der Sport- und Präventionsexperte Prof. Dr. Ingo Froböse nimmt die Politik in die Pflicht.
  • Bildquelle: DFB/FVN

    Corona-Pandemie

    Umfrage zum FVN-Amateurfußball: Große Treue, große Lust, große Herausforderungen

    Der Wunsch und das Bedürfnis der rund 4.800 Teilnehmer vom Niederrhein, aufs Spielfeld zurückzukehren, wird in der Umfrage deutlich. Hier die Auswertung.
  • Bildquelle: Imago Images

    Corona-Pandemie

    Peter Frymuth: "Bin sehr froh, dass die Sportplätze wieder geöffnet werden können"

    Der FVN-Präsident begrüßt den ersten Schritt der NRW-Landesregierung und spricht über die aktuellen Möglichkeiten für den Restart der Saison 2020/2021.
  • Bildquelle: FVN, Imago Images / Collage: FVN

    DFB-Botschaft

    Offener Brief von Fritz Keller und Rainer Koch: "Kinder zurück auf den Platz"

    Der DFB-Präsident und der 1. DFB-Vizepräsident Amateure wenden sich an alle Vereine, Spieler*innen, Trainer*innen, Betreuer*innen und ehrenamtlich Tätige.

    Nächstes Thema:  Gesamtkonzept