Gewaltprävention


Handlungsempfehlungen für sicheren Fußball


 

Im Jahr 2007 hat der Fußballverband Niederrhein Handlungsempfehlungen und ein Pflichtenheft für seine Vereine, Schiedsrichter und Mitarbeiter/-innen herausgegeben, die zu einem sichereren Fußball im Verbandsgebiet beitragen sollen.

Sie sollen den Umgang mit möglichen bzw. eingetretenen Konflikten erleichtern, ihnen vorgreifen, diese Zielgruppen aber an ihre satzungsgemäßen Pflichten erinnern, die beim Auftreten von Gewalt und Rassismus zu erfüllen sind.

 

Kreiskonfliktbeauftragte (KKB)


Jürgen Kreyer

Der 2009 eingeführte Begriff der Fußballlotsen wird seit dem Jahr 2014 durch den Begriff Kreis-Konfliktbeauftragter (KKB) ersetzt. Dieser KKB soll als Bindeglied zwischen den einzelnen Kreisausschüssen die Kommunikation verbessern.

Denn „was die Meldung von Vorkommnissen im Zusammenhang mit Gewalt auf den Fußballplätzen– aber auch die Meldung beispielhaften Fair-Plays angeht, haben wir noch ein ordentliches Verbesserungspotential", weiß der zuständige Vizepräsident des Fußballverbandes Niederrhein, Jürgen Kreyer.
 

"Die KKB müssen Schnittstelle sein und die Informationen bündeln. Dafür müssen Kreisvorstand, Kreisfußballausschuss und Kreisschiedsrichterausschuss aktiv den Weg zum Konflikt-Berater suchen und ihn über Vorfälle – aber auch positive Beispiele – unterrichten", sagt Jürgen Kreyer.

"Der KKB muss dann selektieren, welche Fälle einer besonderen Aufmerksamkeit und Handlung bedürfen und den Fall entsprechend festgelegter Vorgaben abhandeln. Kommt es zu einem rechtskräftigen Urteil durch eine Spruchkammer, soll er vor Ort mit dem betroffenen Spieler und/oder Verein ein Gespräch führen, um wiederholte Vorkommnisse auszuschließen bzw. in der Prävention entsprechende Schritte in die Wege zu leiten.“

Doch nicht nur die Gewaltprävention spielt für den FVN-Vizepräsidenten eine wichtige Rolle, sondern auch die Würdigung besonderen Fair-Plays: "Wir brauchen viel mehr Beispiele wo man sehr fair miteinander umgeht – Wir wissen ja: Es gibt sie! Doch kaum jemand berichtet davon!", sagt Jürgen Kreyer.

KreisKreiskonfliktbeauftragterTelefon 
DüsseldorfWolfgang Schneider0151-11852935wolfgang.schneider77@web.de
SolingenThomas Konkel0176-32148959th.konkel@netz-fit.de
Wuppertal / NiederbergUwe Schandri0178-3136233uwe.schandri@kfa-kreis3.de
Mönchengladbach / ViersenMatthias Bongartz0172-9614731 matthias.bongartz@kfa-mg.de
Grevenbroich / NeussReinhold Dohmen02131-531111
0174-2933683
piareinhold@arcor.de
Kempen / KrefeldHubert Hinrichs02152-559215
0170-5446811
huberthinrichs@web.de
MoersDr. Alexander Kustermann02066-3957291alexander.kustermann@uni-bonn.de
Kleve / GeldernRichard Peters0175-1669950richard.poppi@t-online.de
Duisburg / Mülheim / DinslakenFrank Mölsen0163-4977077 moelsen.frank@gmail.com
Oberhausen / BottropRaif Yalcin0178-9827778r.yalcin@freenet.de
Rees / BocholtHans-Joachim Goßen0281-948346
0163-1722511
sr.gossen@gmx.de
EssenJürgen Zupanc0201-7109075
0172-9962103
juergenzupanc@gmx.de
RemscheidTheodor Inden theo.inden@gmx.de

Ansprechpartner in der FVN-Geschäftsstelle


Schröter

Karsten Schröter
Senioren- und Frauenspielbetrieb, Schiedsrichterwesen, Ehrenamt & Soziales

0203-7780-204
schroeter@fvn.de

Karsten  Schröter

Aktuelle Nachrichten


  • Bildquelle: FVN

    Stellenausschreibung

    Der Fußballverband Niederrhein sucht neue FSJler: Jetzt bewerben!

    Ihr möchtet ein Freiwilliges Soziales Jahr beim FVN in Duisburg absolvieren? Dann schickt uns bis zum 31. März Eure Bewerbung.
  • Bildquelle: FVN

    Freizeitlager Deitenbach

    Sommerferien in Deitenbach: Es sind noch Plätze frei - jetzt anmelden!

    Jedes Jahr besuchen viele Jugendmannschaften das beliebte FVN-Freizeitlager Deitenbach bei Gummersbach. Im Juni und Juli gibt es aktuell noch freie Plätze.
  • Bildquelle: Adobe Stock / Collage: FVN

    Service

    Neuigkeiten per Mail: Jetzt für den FVN-Newsletter anmelden!

    Um Newsletter-Abonnent zu werden, einfach die eigene Mailadresse angeben und dann die wichtigsten Infos des Verbandes bekommen.
  • Bildquelle: WDFV

    Anlaufstelle für Gewaltvorfälle

    Westdeutscher Fußball richtet zentrale Anlaufstelle für Gewaltvorfälle ein

    Der WDFV und die Landesverbände Niederrhein, Mittelrhein und Westfalen forcieren die Anstrengungen, aktiv gegen Gewalt auf Sportplätzen vorzugehen.
  • Bildquelle: FVN

    FVN-Vereinsdialog

    Raus aus der Geschäftsstelle: Der FVN kommt zu Euch zum Vereinsdialog

    Vereine können sich auch im Jahr 2020 weiter bei uns bewerben - wir besuchen sie und sprechen vor Ort über ihre Sorgen und Nöte.
  • Bildquelle: Collage: FVN

    Neujahrsgrüße

    Der FV Niederrhein wünscht ein frohes neues Jahr 2020

    Viel Erfolg und Gesundheit wünschen Präsidium, Geschäftsstelle und Sportschule Wedau.

    Nächstes Thema:  Integration