Integration


Integration im Fußball allgemein



Die Integration von Menschen mit Flucht- bzw. Migrationshintergrund ist nicht nur für unsere Gesellschaft im Allgemeinen, sondern auch für den den Fußball im Speziellen ein zentrales Thema. In erster Linie findet Integration lokal statt, also auch in unseren Fußballvereinen, die für viele Menschen das Zentrum des sozialen Lebens darstellen.

Der Fußball verbindet Menschen auf und neben dem Platz und kann daher getrost als Motor des Integrationsprozesses angesehen werden. Anziehungskraft, Offenheit und internationale Regeln des Fußballs bieten große Chancen für Kontakt, Austausch und Miteinander von Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und Nationen.

Der Fußballverein bietet durch all seine Vorzüge ideale Voraussetzungen, dass die Integration im Sport gelingt. Darüber hinaus kann der Fußballverein auch die Integration durch den Sport bzw. über das rein Sportliche hinaus in das gesellschaftliche Leben mit dem Erlernen sprachlicher, sozialer und kultureller Kompetenzen sowie der Vermittlung zentraler Werte in hohem Maße unterstützen.

Integration im Landesverband


Philipp Theobald

"Der Integrationsgedanke wird im Fußball bereits seit vielen Jahren gelebt. Fußball ist ein bunter Sport, bei dem Vielfalt die Normalität darstellt. Dennoch ist uns als Fußballverband Niederrhein durchaus bewusst, welch große soziale Verantwortung Vereine übernehmen, was Vereine gerade in Bezug auf Integrationsarbeit leisten und welche Herausforderungen damit einhergehen.

Bei all diesen Herausforderungen möchten wir unseren Vereinen als Dienstleister unterstützend zur Seite stehen und sie mit dieser mitunter schwierigen Aufgabe nicht alleine lassen. Gleichzeitig liegt uns sehr viel daran, die miteinhergehenden Chancen und Potenziale zu nutzen.

Wir sind fest davon überzeugt, dass sich Integrationsarbeit für alle Beteiligten im hohen Maße lohnt."

Philipp Theobald, FVN-Referent "Integration durch Sport"

Ansprechpartner


Theobald

Philipp Theobald
Referent für Integration

0203-7172-2201
theobald@wdfv.de

Philipp Theobald

Aktuelle Nachrichten


  • Bildquelle: Volker Nagraszus

    Corona-Krise

    NRW-Landesregierung erlaubt ab sofort kontaktlosen Fußball auf Sportanlagen

    Erfreulich: Sofern Hygiene- und Abstandsregelungen eingehalten werden und Kommunen es erlauben, dürfen Fußballer kontaktlos auf dem Platz trainieren.
  • Bildquelle: Collage: FVN

    Corona-Krise

    "Soforthilfe Sport": Bisher rund zwei Millionen Euro für mehr als 250 Anträge genehmigt

    Insgesamt kann der Landessportbund NRW zehn Millionen Euro für notleidende Vereine in der Corona-Krise verteilen. Anträge bis zum 15. Mai möglich.
  • Bildquelle: Facebook/FVN

    Corona-Krise

    #fragdenFVN: Die wichtigsten Aussagen von Peter Frymuth und Wolfgang Jades

    Bei der FVN-Premiere von "Facebook Live" zur Corona-Krise gab der Verband am Donnerstagabend 75 Minuten lang Antworten auf viele Fragen der Vereine.
  • Bildquelle: DFB

    DFBnet

    E-Mail-Programm im E-Postfach derzeit nur über Umwege erreichbar

    Das Update auf modernere und responsive "Zimbra"-Oberfläche auch für mobile Geräte läuft noch nicht ganz reibungslos.
  • Bildquelle: Staatskanzlei NRW

    Corona-Krise

    Hilfe für Sportvereine: Landesregierung stellt zusätzliche 13 Millionen Euro zur Verfügung

    "Die neuen finanziellen Mittel helfen, existenzielle Nöte abzuwenden“, sagt Andrea Milz, die NRW-Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt.
  • Bildquelle: TC Freisenbruch

    Corona-Krise

    TC Freisenbruch bietet Online-Plattform für "Geisterspieltickets"

    Essener Kreisligist richtet sich in der Corona-Krise mit geisterspieltickets.de vor allem an kleinere Vereine, die solch ein Projekt nicht selbst stemmen können.

    Nächstes Thema:  Kindesschutz