Oddset-Fair-Play-Pokal


Mit großem Erfolg führen der Fußballverband Niederrhein e.V. und die Westlotto GmbH & Co. OHG seit dem Jahr 2001 einen verbandsweiten Fair-Play-Wettbewerb durch und treten damit für ein sportliches Miteinander auf den hiesigen Sportplätzen ein.

Beteiligt sind alle Seniorenmannschaften der Männer von der Oberliga Niederrhein über die beiden Landesligen bis zu den sechs Bezirksligen.

Wie der Oddset-Fair-Play-Pokal funktioniert, und was es dabei zu gewinnen gibt, erklären wir Ihnen hier.

Punktewertung


Seit 2001 sind WestLotto und FVN ein gutes Team.

Seit 2001 sind WestLotto und FVN ein gutes Team.

Zur Ermittlung der fairsten Teams werden im Seniorenbereich alle Meisterschaftsspiele auf der Grundlage der Spielberichtsbögen, eventueller Sonderberichte sowie von Entscheidungen der Rechtsorgane einer Fair-Play-Bewertung unterzogen, die laufend mit Zwischenergebnissen veröffentlicht wird. 

Die Bewertung erfolgt nach diesem System:

Vergehen

Wertung

x. Gelbe Karte
(5., 10., 15. etc.)

jeweils 2 Punkte

Gelb-Rote Karte

2 Punkte

Rote Karte

3 Punkte je Woche/Spieltag

Sperre durch Rechtsorgan

3 Punkte je Woche

Nichtantreten

20 Punkte

Spielabbruch

30 Punkte

Ordnungsgeld/Geldstrafe
(auch Innenraumverweis)

Punkte je 25 Euro

Berechnung


Die ermittelte Gesamtpunktzahl für jede teilnehmende Mannschaft, geteilt durch die Anzahl der ausgetragenen Meisterschaftsspiele ergibt den Quotienten. Hierdurch wird die Gleichbewertung der Mannschaften gewährleistet, die aufgrund von unterschiedlicher Gruppenstärke mehr oder weniger Meisterschaftsspiele bestritten haben.

Gewertet werden die vom Staffelleiter und von den Rechtsinstanzen verhängten Sperren. Zu bewerten sind Ordnungsgelder, die vom Staffelleiter aufgrund entsprechender Eintragungen im Spiel- oder Sonderbericht des Schiedsrichters gegen Vereine, Spieler, Trainer, Vorstandsmitglieder, Betreuer und Zuschauer ausgesprochen oder die von Rechtsorganen festgesetzt wurden. Ebenso bewertet werden von Rechtsorganen festgesetzte Geldstrafen/Ordnungsgelder, wenn diese im ursächlichen Zusammenhang mit einem Meisterschaftsspiel stehen.

Nicht gewertet werden „Spielen in der Schutzfrist" und „Spielen ohne Spielberechtigung".

In sonstigen besonderen Fällen entscheidet der Fußballausschuss abschließend und unanfechtbar.

Bewertungsgrundsätze
Es werdenausschließlich Meisterschaftsspiele bewertet.

  • Einfache Gelbe Karten werden nicht gewertet, da diese nicht immer im Spielbericht vermerkt werden.
  • Bei Zurückziehung einer Mannschaft vom Spielbetrieb ist diese nicht mehr in der Wertung.
  • Bei Beschwerden von Vereinen gegen die Entscheidung des Staffelleiters (z. B. Höhe der Sperre) wird wie folgt verfahren: Gibt die Rechtsinstanz der Beschwerde statt und verkürzt die Sperre z. B. von vier auf zwei Wochen, dann sind auch nur zwei Wochen zu bewerten. Bestätigt das Rechtsorgan die vom Staffelleiter ausgesprochene Sperre, ist diese entsprechend zu bewerten.
  • Vereinsaustritte von Spielern, Vorstandsmitgliedern oder Betreuern zwecks Verhinderung des Zugriffs durch die Rechtsinstanz, die im Zusammenhang mit einem Meisterschaftsspiel stehen (z. B. Angriff auf einen Schiedsrichter), gehören zu den besonderen Fällen, die vom Verbandsfußballausschuss abschließend und unanfechtbar bewertet werden.

Aktueller Punktestand


Die Erfassung der Punkte im Rahmen des Oddset Fair-Play-Pokals läuft über die entsprechenden Staffelleiter der einzelnen Staffeln. Die Staffelleiter gehören allesamt der Kommission Spielbetrieb des Verbandsfußballausschusses an - die Übersicht und die Kontaktdaten gibt es hier.

Belohnung am Saisonende


Am Ende der Meisterschaftssaison werden aus den neun Staffeln die Gesamtsieger und die Gruppenjahressieger ermittelt. Die Gruppenjahressieger werden mit jeweils 350 Euro belohnt. Landen mehrere Mannschaften punktgleich auf einem Gruppensiegerplatz, erhält jede dieser Mannschaften ein Preisgeld in Höhe von 350 Euro.

Die Gesamtsieger erhalten folgendes Gesamtpreisgeld, in dem bereits der Gruppensieg berücksichtigt ist. Bei mehreren punktgleichen Gesamtsiegern wird geteilt.

Platzierung

Prämie

1. Platz

2.200 Euro

2. Platz

1.700 Euro

3. Platz

1.100 Euro

Wichtig: Das Preisgeld wird nur an einen Verein vergeben, wenn ein Vertreter persönlich zur Ehrungsveranstaltung erscheint.

Ansprechpartner


Schröter

Karsten Schröter
Senioren- und Frauenspielbetrieb, Schiedsrichterwesen, Ehrenamt & Soziales

0203-7780-204
schroeter@fvn.de

Karsten  Schröter
Lerch

Henrik Lerch
Leiter der Öffentlichkeitsarbeit / Pressesprecher

0203-7780-202
0151-53510958
lerch@fvn.de

Henrik Lerch

Aktuelle Nachrichten zum Thema


  • Bildquelle: Volker Nagraszus

    Corona-Krise

    Nächster Schritt: 5 gegen 5 möglich, regulärer Spielbetrieb weiterhin nicht

    Die NRW-Landesregierung hat weitere Lockerungen für den Sport in der Corona-Krise ab Pfingstsamstag, 30. Mai, auf den Weg gebracht.
  • Bildquelle: FVN

    Corona-Krise

    Mit überwältigender Mehrheit: Niederrhein-Vereine stimmen für Saisonabbruch

    Die überwältigende Mehrheit der FVN-Vereine hat sich für einen Abbruch der Saison 2019/2020 ausgesprochen. Das ist das Ergebnis einer Abstimmung.
  • Bildquelle: FVN

    Corona-Krise

    Kontaktloses Training ja, Spielbetrieb nein

    "Von der Durchführung eines normalen Spielbetriebs sind wir im Amateurfußball noch weit weg", sagt FVN-Präsident Peter Frymuth. Mit geregeltem Spielbetrieb bis zum Beginn der Sommerferien kann nicht gerechnet werden.
  • Bildquelle: Volker Nagraszus

    Corona-Krise

    Leitfaden für Vereine: So gelingt die Wiederaufnahme des Trainings

    Basis des DFB-Leitfadens sind zehn Leitplanken des DOSB, an denen sich der Sport orientieren muss. Der Schutz der Gesundheit steht über allem.
  • Bildquelle: Volker Nagraszus

    Corona-Krise

    NRW-Landesregierung erlaubt ab sofort kontaktlosen Fußball auf Sportanlagen

    Erfreulich: Sofern Hygiene- und Abstandsregelungen eingehalten werden und Kommunen es erlauben, dürfen Fußballer kontaktlos auf dem Platz trainieren.
  • Bildquelle: FUSSBALL.DE

    Corona-Krise

    Oberligist VfB Hilden läuft 1.903 Kilometer für einen guten Zweck

    In nur sieben Tagen legten Mannschaft sowie Trainer- und Betreuerteam fast 2.000 Kilometer zurück und sammelten so 3.000 Euro.

    Nächstes Thema:  Frauenfußball