Oberliga Niederrhein

Oberliga: Je sieben Treffer in Bocholt und Straelen, ETB reicht ein Tor

Drei Heimsiege bei den drei Nachholspielen am Karnevalswochenende in der Oberliga Niederrhein.
24. Februar 2020 HerrenfußballText: FVN
Oberliga: Je sieben Treffer in Bocholt und Straelen, ETB reicht ein Tor
Bildquelle: 1. FC Bocholt/Facebook
Beim 1. FC Bocholt war der Jubel über das 5:2 gegen die Sportfreunde Niederwenigern groß.

Die Oberliga Niederrhein ist die höchste vom Fußballverband Niederrhein (FVN) organisierte Spielklasse. Die 18 Teams dieser fünften Liga kämpfen gegen den Abstieg in zwei Landesligen und um den Aufstieg in die Regionalliga West - hier ein Lagebericht nach drei Nachholpartien vom 22./23. Februar.

Drei Spiele, drei Heimsiege, insgesamt 15 Tore: Das ist die Bilanz der Nachholpartien in der Oberliga am Wochenende. Jeweils sieben Treffer fielen beim 4:3 des Spitzenreiters gegen den TSV Meerbusch sowie beim 5:2 des 1. FC Bocholt gegen Schlusslicht Sportfreunde Niederwenigern. Dem ETB Schwarz-Weiß Essen reichte dagegen beim 1:0 gegen den Vorletzten Union Nettetal ein Tor zu drei Punkten.

Mit dem 1:0 gegen Union Nettetal war Schwarz-Weiß Essen bereits am Samstag in das närrische Wochenende gestartet. Julian Kray war in der 72. Minute der erkämpfte Siegtreffer für die Elf vom Uhlenkrug vorbehalten. „ETB war um das eine Tor besser“, gab Union-Coach Andreas Schwan nachher zu Protokoll. Sein Gegenüber Ralf vom Dorp meinte: „Wir müssen uns für die drei Punkte jetzt nicht entschuldigen, auch wenn wir spielerisch einiges schuldig geblieben sind“. Angesichts des Essener Derbys am kommenden Sonntag, 1. März, 15 Uhr gegen die Spvg Schonnbeck stellte der ETB-Trainer im WAZ-Gespräch fest: „Gegen Schonnebeck werden wir uns deutlich steigern müssen, aber da sehen wir sicherlich etwas anderes.“

Weniger Mühe mit einem Gegner aus der Abstiegszone hatte der 1. FC Bocholt. „Die Schwatten“ ließen Schlusslicht Niederwenigern kaum eine Chance und schossen schon zur Halbzeit-Pause den 5:2-Endstand heraus. Timur Karagülmez (14.) traf früh für Bocholt, doch Marc-André Gotzeina gelang zunächst der 1:1-Ausgleich für die Sportfreunde (22.). Daniel Neustädter (24.), Florian Abel (37.), André Bugla (38.) und Maurice Exslager (39.) brauchten dann aber nur eine starke Viertelstunde, um keinen Zweifel am deutlichen Heimdreier aufkommen zu lassen. Simon Bukowskis Treffer traf zum 2:5 aus Sportfreunde-Sicht.

Eine Überraschung deutete sich am Sonntag zunächst in Straelen an. Zur Halbzeit führte nämlich der TSV Meerbusch beim souveränen Spitzenreiter 2:1. Am Ende aber setzte sich die Klasse des SVS durch - der 19. Sieg im 20. Spiel für die Elf von Trainerin Inka Grings. Neuzugang Konstantin Möllering (27./56.) und Top-Torjäger Shun Terada (47., 59.) trafen für Straelen. Daniel Hoff (13.) und Zissis Alexandris (40.) hatten Meerbusch an der Römerstraße zweimal in Führung gebracht, nach dem Seitenwechsel gelang Linus Krajac aus TSV-Sicht noch das 3:4 (77.). „In der ersten Halbzeit haben wir es sehr gut gemacht“, befand Meerbuschs Trainer Antonio Molina im Gespräch mit FVN.de. „Wir haben viel Druck auf den Gegner aufgebaut, wobei uns ab und zu auch der Wind in die Karten gespielt hat.“

Im zweiten Durchgang aber zeigte sich der Regionalliga-Anwärter aus Straelen extrem effektiv. „Drei von vier Gegentoren fielen aus Standard-Situationen“, ärgerte sich Molina. „Beim 2:2 schaltet Terada nach einer von unserem Keeper Franz Langhoff klasse abgewehrten Freistoß aus über 30 Metern schneller als meine Jungs und staubt ab. Beim 3:2 steht Möllering nach einer Ecke zu frei und beim vierten Tor fliegt ein Freistoß aus dem Halbfeld auf unseren Kasten zu und Terada verlängert den Ball mit dem Kopf. Ich glaube, der stand dabei sogar außerhalb des 16ers“, rekapitulierte Molina die Treffer für Straelen. „Das waren natürlich unnötige Tore, über die wir in der Videoanalyse noch sprechen werden.“

Am Mittwoch, 26. Februar (19.30 Uhr), geht es mit der Nachholpartie VfB Hilden gegen Sportfreunde Baumberg weiter, ehe am kommenden Sonntag, 1. März, wieder ein kompletter Spieltag ansteht.


 

Weitere News zum Thema:

Nächstes Thema:  Fußballkreise