Futsal

DFB-Futsal-Länderpokal: Remis gegen Mittelrhein, Niederlage gegen Berlin

FVN-Auswahl von Trainer Shahin Rassi hat damit nach vier Begegnungen vier Punkte und 9:5 Tore auf dem Konto.
5. Januar 2020 FutsalText: Thomas Palapies-Ziehn
DFB-Futsal-Länderpokal: Remis gegen Mittelrhein, Niederlage gegen Berlin
Bildquelle: FVN
Die FVN-Auswahl (grüne Trikots) erkämpfte am 3. Spieltag des DFB-Futsal-Länderpokals in der Sportschule Wedau ein 0:0 gegen die Mannschaft vom Mittelrhein.

Gekämpft, gepunktet: Die Futsal-Auswahl des Fußballverbandes Niederrhein (FVN) hat sich am 3. Spieltag des DFB-Futsal-Länderpokals am Sonntag, 5. Januar, 0:0 von der Mannschaft vom Mittelrhein getrennt. Nach dem furiosen 8:1-Auftaktsieg gegen Mecklenburg-Vorpommern und der knappen Niederlage gegen Württemberg (1:2) standen für das Team von FVN-Trainer Shahin Rassi zu diesem Zeitpunkte vier Punkte und 9:3 Tore zu Buche.

Rassi war mit dem Auftritt seiner Mannschaft in der Sportschule Wedau gegen den Nachbarn vom Mittelrhein  durchaus einverstanden. „Die FVM-Auswahl ist sehr erfahren, tritt sogar mit drei Nationalspielern an. Von daher kann ich mit dem einen Zähler ganz gut leben. Unser junges Team hat das insgesamt gut gemacht. Allerdings war durchaus auch mehr drin als ein Unentschieden“, gab Rassi im Gespräch mit FVN.de zu Protokoll.

Besonders in Erinnerung war Rassi dabei eine Szene kurz vor Schluss geblieben. Der Mittelrhein hatte mit einem „Flying Goalkeeper“ auf Risiko gesetzt, um die Entscheidung zu erzwingen. Die große Chance hatte allerdings das FVN-Team. Nach einem schnellen Angriff tauchte Davor Grgic vom Wuppertaler SV aussichtsreich vor dem FVM-Gehäuse auf, zielte allerdings deutlich zu hoch, um sein drittes Turniertor zu erzielen.

FVN-Trainer Shahin Rassi war für den weiteren Turnierverlauf guter Dinge. „Einerseits ist es schade, dass wir die zehn Punkte aus dem Vorjahr nun nicht mehr toppen können“, so der Niederländer. „Andererseits ist unser Ziel, unter die besten zehn Mannschaften zu kommen, absolut in Reichweite, wenn wir weiterhin so auftreten wie bisher. Über allem steht jedoch die Entwicklung der Spieler. Dabei sehe ich uns auf einem hervorragenden Weg.“

Alles andere als optimal lief es für die FVN-Auswahl dann allerdings im zweiten Spiel am Sonntag. Gegen Berlin gab es ein 0:2. Mit vier Punkten und 9:5 Treffern belegt der Niederrhein vor dem 5. und letzten Spieltag am Montag, 6. Januar, Tabellenplatz 14. Rang zehn ist zwei Zähler entfernt.

Zum Spielplan des DFB-Futsal-Länderpokals 2020

Aktuelle Berichterstattung zum DFB-Futsal-Länderpokal 2020 auf dem FVN-Instagram-Kanal (Stories)


Der FVN-Kader für den DFB-Futsal-Länderpokal in Duisburg (4.-6.1.2020):

Trikotnummer

Name

Alter

Position

Futsalverein

Spielklasse

Tore DFB-Futsal-Länderpokal 2020

1

Nabil Boualouch

20

Torwart

Post SV Düsseldorf

Niederrheinliga

 

2

Farzad Saeedi

20

Ala

Fortuna Düsseldorf

Regionalliga

 

3

Dreni Imeri

27

Fixo

Wuppertaler SV

Regionalliga

1

4

Mohamed Tahiri

21

Fixo

Post SV Düsseldorf

Niederrheinliga

 

5

Samir Azirar
(nachnominiert für Fedor Brack)

22

Fixo

Post SV Düsseldorf

Niederrheinliga

 

6

Davor Grgic

22

Ala

Wuppertaler SV

Regionalliga

2

7

Omar Sarsour

27

Ala

Wuppertaler SV

Regionalliga

 

8

Ferre Devos

23

Ala

Fortuna Düsseldorf

Regionalliga

2

9

Jan Backhaus

23

Pivot

Wuppertaler SV

Regionalliga

1

10

Wael Riani

20

Pivot

Post SV Düsseldorf

Niederrheinliga

3

11

Mohamed Sigau

22

Ala

Post SV Düsseldorf

Niederrheinliga

 

12

Leon Björn Reinsberg

17

Torwart

SV Siegfried Materborn

Leistungsklasse A-Junioren (Fußball)

 

 

Weitere News zum Thema:

Nächstes Thema:  Fußballkreise