Datenschutz Impressum

Ehrenamt

Der Bayer 04-Ehrenamtspreis 2020 geht an den TuB Mussum

Bocholter Verein TuB Mussum hat im Bereich Inklusion eine Vorreiterrolle übernommen. Dafür gibt's nun ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro.
11. Dezember 2020 Verbandsmeldungen | Rees / BocholtText: Bayer 04 Leverkusen
Der Bayer 04-Ehrenamtspreis 2020 geht an den TuB Mussum
Bildquelle: inklusio2018.de

Die 14. Ausgabe des Ehrenamtspreises von Bayer 04 Leverkusen bringt in diesem Jahr gleich drei Gewinner hervor. Dazu zählen mit Jugendsport Wenau 1957 und SC Sparta Bardenberg zwei Vereine aus dem Fußball-Verband Mittelrhein (FVM) und mit TuB Mussum 1955 ein Verein aus dem Fußballverband Niederrhein (FVN). Die engagierten Vereine erhalten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro. Die offizielle Ehrung soll im Rahmen eines Bundesliga-Heimspiels von Bayer 04 Leverkusen in der BayArena stattfinden. Aufgrund der derzeitigen pandemiebedingten Bestimmungen wird die Ehrung auf einen noch zu bestimmenden Termin im Jahr 2021 verschoben. 

Der Beirat der Bayer 04 Sportförderung gGmbH mit den beiden Fußball-Verbandspräsidenten Bernd Neuendorf (FVM) und Peter Frymuth (FVN) und dem Leverkusener Dezernenten Marc Adomat hat außerdem entschieden, dass der SV Schlebusch, SC Leverkusen 2017 und der SSV Leverkusen-Alkenrath als Bewerber aus dem Leverkusener Stadtgebiet jeweils eine Materialspende für den Trainingsbetrieb der jeweiligen Jugendabteilungen erhalten. 

Die Auszeichnung und das damit verbundene Preisgeld von insgesamt 15.000 Euro richten sich an besonders engagierte Vereine aus den Fußballverbänden Mittelrhein (FVM) und Niederrhein (FVN). „Gerade in der jetzigen Zeit wird besonders deutlich, mit welch großen Herausforderungen ein Ehrenamt im Fußball verbunden ist“, sagt Fernando Carro, Geschäftsführer der Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH und der Bayer 04 Sportförderung gGmbH. „Der großen Beitrag, den der Sport für unsere Gesellschaft leistet, wäre ohne das herausragende Engagement unzähliger Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler nicht möglich. Dafür sind wir dankbar. Der Ehrenamtspreis drückt unsere tiefste Anerkennung für das geleistete Engagement aus.“  

Es ist weiterhin geplant, dass Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler aller Vereine, die sich in diesem Jahr für den Ehrenamtspreis beworben haben, zu einem Bundesliga-Heimspiel von Bayer 04 Leverkusen eingeladen werden. Ob und wann diese Einladung in der laufenden Bundesliga-Saison umgesetzt werden kann ist abhängig von geltenden und zukünftigen pandemiebedingten Richtlinien. 

Eine Vorreiterrolle im Bereich Inklusion hat der Bocholter Verein TuB Mussum 1955 (FVN) übernommen. In Zusammenarbeit mit lokalen Kooperationspartnern wurde das Projekt „Inklusion durch Sport“ gegründet. Eine hauseigene Handicap-Abteilung ist fester Bestandteil des Vereinslebens. Entsprechende Trainingsangebote nutzen inzwischen mehr als 60 Vereinsmitglieder. Das inklusive Miteinander wird darüber hinaus auch außerhalb des eigenen Vereinsgeländes gepflegt, z.B. im Rahmen von Festlichkeiten oder Gemeinschaftsaktivitäten. Bei der Umsetzung der Projekte wird der Verein durch den Förderverein INKLUSIO 2018 e.V. unterstützt. TuB Mussum 1955 hat sich zudem das Ziel gesetzt das Vereinsgelände unter dem Gesichtspunkt der Barrierefreiheit umzubauen. Das Thema Inklusion soll auch nachhaltig ein fester Bestandteil der Vereinsidentität bleiben. 

Der SC Sparta Bardenberg (FVM) hat es sich zur Aufgabe gemacht den respektvollen Umgang auf dem Fußballplatz aktiv zu fördern. Umgesetzt wird dieses Vorhaben in Form von Konflikt-Coachings und Verhaltensschulungen. Die Angebote richten sich dabei nicht ausschließlich an Fußballspielende im Verein, sondern auch an Eltern und Fans. Auf diese Weise werden außerhalb des Fußballplatzes die Weichen für einen fairen Umgang auf dem Platz gestellt. Umgesetzt wird das Vorhaben in Zusammenarbeit u. a. mit Pädagogen, Therapeuten und Kampfsportlern. Das durch die Begriffe Bewegung, Teamgeist, Selbstbewusstsein, Spaß und Erfolg charakterisierte Leitbild des Vereins wird somit nachhaltig mit Leben gefüllt.

Eine lebendige Vereinskultur ist das Markenzeichen von Jugendsport Wenau 1957 (FVM). Das vielfältige Sportangebot richtet sich an alle Altersklassen. Die Jüngsten nehmen bereits als Zweijährige am Futziball-Angebot des Vereins teil. Die Ältesten haben die Möglichkeit beim beim Verein aus der Gemeinde Langerwehe Walking Football zu spielen. Ein Handicap-Team ist seit einigen Jahren fester Bestandteil des Vereins. Die vorbildliche und erfolgreiche Jugendarbeit rundet das Profil von Jugendsport Wenau 1957 ab. Doch auch außerhalb der Spiel- und Trainingszeiten ist das Vereinsgelände eine beliebte Anlaufstelle für die Vereinsmitglieder. Diese gelebte Vielfalt im Verein ist damit ein zentraler Bestandteil des Miteinanders in der Gemeinde Langerwehe.


Die Bayer 04 Leverkusen Sportförderung gGmbH wurde 2007 mit der Zielsetzung gegründet, das Ehrenamt im Fußball zu fördern. Mit Hilfe des seitdem jährlich ausgelobten Ehrenamtspreises wurden bisher 49 Vereine aus den Fußballverbänden Mittelrhein (FVM) und Niederrhein (FVN) mit mehr als 200.000 Euro finanziell unterstützt.


Ansprechpartner zum Thema
in der FVN-Geschäftsstelle

Nächstes Thema:  Fußballkreise