Datenschutz Impressum

Mädchenfußball

Die große FVN-Freestyle-Challenge: Zeigt uns Eure besten Tricks!

Macht mit bei unserer Aktion zum 2. Virtuellen Tag des Mädchenfußballs, ladet Eure Videos bis zum 25. Juli auf Instagram hoch und gewinnt Preise!
7. Juli 2021 Jugendfußball | Wichtige MitteilungText: Thomas Palapies-Ziehn/Henrik Lerch
Die große FVN-Freestyle-Challenge: Zeigt uns Eure besten Tricks!
Bildquelle: FVN
Smartphone einschalten, mit dem Ball fleißig tricksen und dann das Video bei Instagram mit dem Hashtag #FVNChallenge hochladen und unseren Kanal @fvn_fussball vertaggen - und dann Preise gewinnen!

Wir vom Fußballverband Niederrhein (FVN) haben T-Shirts, kleine Bälle, große Bälle und noch einige weitere Preise für Euch auf Lager und möchten diese gerne unter die Leute bringen:  Unter dem Motto “Zeigt uns Eure besten Tricks!” läuft noch bis zum 25. Juli 2021 unsere große FVN-Freestyle-Challenge im Rahmen des 2. Virtuellen Tags des Mädchenfußballs am 3. Juli.

Ein Tipp: Wer bei unserem Workshop mit Freestylerin Gianna Zachan ganz genau zugesehen hat, könnte einen Vorteil bei unserer Challenge zum  haben…

Und darum geht's:

Dreht ein Video mit Euren besten und spektakulärsten Tricks. Ladet es unter der Verwendung des Hashtags #FVNFreestyle und der Vertaggung @fvn_fussball auf Instagram hoch, gerne in der Instagram-Story - aber vor allem bitte als Beitrag im Instagram-Feed, damit Euer Video länger als 24 Stunden für uns zu sehen ist!

Entscheidend ist, dass Euer Video bis zum Einsendeschluss am Sonntag, 25. Juli 2021, bei Instagram hochgeladen ist. Ok? Dann viel Spaß dabei!


 

Hier der Rückblick auf unseren 2. Virtuellen Tag des Mädchenfußballs:

“Es hat großen Spaß gemacht!” So lautete der Tenor aller Teilnehmer*innen beim 2. Virtuellen Tag des Mädchenfußballs des Fußballverbandes Niederrhein (FVN) am Samstag, 3. Juli, in der Sportschule Wedau. Mehrere hundert User hatten sich auf dem Instagram-Kanal des FVN live während der Trainingseinheiten und des Freestyle-Workshops dazugeschaltet.

“Der Virtuelle Tag des Mädchenfußballs war schon beim ersten Mal ein Erfolg - und auch diesmal denke ich, dass wir den Geschmack getroffen haben”, zog Laura Hayen, die Vorsitzende der Kommission Mädchenfußball, im Gespräch mit FVN-Pressesprecher Henrik Lerch ein positives Fazit. “Unser Ziel ist es, junge und natürlich auch schon ältere Mädchen für den Fußball begeistern, damit sie als Spielerin und möglicherweise dann auch als Trainerin in die Vereine gehen.”

Der Ball ist im “Kasten”: Amy und Trainerin Nikola Ludwig jubeln.

Erster Programmpunkt beim 2. Virtuellen Tag des Mädchenfußballs war eine digitale Trainingseinheit mit Nikola Ludwig auf einem der Kunstrasenplätze in der Sportschule. Die 21-Jährige aus Essen ist nicht nur begeisterte Kickerin, sondern auch Regionalauswahltrainerin. Mit Unterstützung der siebenjährigen Amy, die bis dahin nur wenige Berührungspunkte mit dem Fußball hatte, gestaltete sie bei strahlendem Sonnenschein eine Einheit für Anfängerinnen mit Koordinationsübungen und technischen Elementen.

Nach einer kurzen Pause war Nikola Ludwig mit einem Training für Fortgeschrittene erneut im Einsatz. Diesmal wurde sie von der zehnjährigen Emilia unterstützt, die für die SGS Essen aufläuft. “Wir haben darauf geachtet, dass wir auf den Übungen der ersten Einheit aufbauen und dabei den Schwierigkeitsgrad steigern”, erklärt Nikola Ludwig.
 

Die beiden Trainingseinheiten von Nikola Ludwig sowie die Begrüßung und Verabschiedung durch Laura Hayen im Video (51:28min) auf dem FVN-YouTube-Kanal:


Für einige offenstehende Münder vor den Bildschirmen dürfte dann Gianna Zachan gesorgt haben. Die 22-jährige Freestylerin wurde live aus der Nähe von Kassel zugeschaltet. Gemeinsam mit der elfjährigen Leni sowie später auch Nikola Ludwig und Emilia, die sich zeitgleich allesamt auf einem der Kunstrasenplätze der Sportschule Wedau befanden, vermittelte sie - via geteiltem Bildschirm live auf Instagram - einige ihrer Freestyle-Tricks. Das Ziel: Den Ball möglichst spektakulär in der Luft halten.

Sowohl Gianna Zachan als auch ihre drei "Schülerinnen" in Duisburg-Wedau hatten während der Einheit großen Spaß. Nahezu alle Tricks wurden umgehend angegangen und eins zu eins umgesetzt - ob im Sitzen oder im Stehen. “Das war richtig cool”, strahlte Leni, die gleich für zwei Vereine (SGS Essen und KFC Uerdingen) am Ball ist.

Nach rund drei prall gefüllten Stunden mit Training, Gesprächen und Freestyle war der 2. Virtuelle Tag des Mädchenfußballs zu Ende. „Ein großer Dank geht an alle, die dabei mitgeholfen haben, den Tag zu einem Erfolg zu machen“, so Laura Hayen. “Ganz besonders hervorheben muss man dabei die beiden FSJlerinnen Marie Wingenter und Victoria Dyck sowie die FVN-Jugendfußballmitarbeiterin Wera Grumpe.”


Der Workshop via Instagram von Freestylerin Gianna Zachan im Video (42:32min) auf dem FVN-YouTube-Kanal:

 

Weitere Eindrücke vom 2. Virtuellen Tag des Mädchenfußballs:

Auch Leni (mit Trainerin Nikola Ludwig) hatte großen Spaß.
Laura Hayen (rechts), Vorsitzende der Kommission Mädchenfußball, im Interview.

Nächstes Thema:  Fußballkreise