Corona-Krise

Videokonferenzen mit Oberliga-, Landesliga- und Bezirksliga-Vertretern

Der FVN möchte ein Meinungsbild zum weiteren Vorgehen in der Corona-Krise einfangen. Den Anfang macht am heutigen Montag die Oberliga.
20. April 2020 Herrenfußball | Wichtige MitteilungText: Thomas Palapies-Ziehn
Videokonferenzen mit Oberliga-, Landesliga- und Bezirksliga-Vertretern
Bildquelle: Getty Images/Collage: FVN

Peter Frymuth, Präsident des Fußballverbandes Niederrhein (FVN), sowie der FVN-Verbandsfußballausschussvorsitzende Wolfgang Jades haben es bei der Live-Übertragung von #fragdenFVN bereits angekündigt: Der FVN möchte von seinen Vereinen ein Meinungsbild abfragen, wie das weitere Vorgehen in der Corona-Krise aussehen könnte.

Dafür sind mehrere Videokonferenzen mit Vertretern der Oberliga, den Landesligen sowie den Bezirksligen geplant. „Wir wollen dabei auch versuchen, den Vereinen die eine oder andere Sorge zu nehmen“, sagt Wolfgang Jades.

Die erste Videokonferenz findet bereits am heutigen Montag, 20. April, mit den Oberligisten statt. Ab 18 Uhr sprechen unter anderem Wolfgang Jades und Staffelleiter Clemens Lüning mit jeweils einem Vereinsvertreter. Weitere Videokonferenzen (Landesliga- und Bezirksliga-Staffeln) sind für die kommenden Tage angesetzt.

 


 

Weitere News zum Thema:

Nächstes Thema:  Fußballkreise