Datenschutz Impressum

RevierSport-Niederrheinpokal

Velbert und Velbert wollen ins Niederrheinpokal-Halbfinale

Derby zwischen der SSVg und dem TVD am Mittwoch ab 19 Uhr. Außerdem empfängt der 1. FC Bocholt ab 19.30 Uhr Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen.
3. März 2020 HerrenfußballText: Thomas Palapies-Ziehn
Velbert und Velbert wollen ins Niederrheinpokal-Halbfinale
Bildquelle: TVD Velbert
In der Hinrunde der Oberliga setzte sich die SSVg Velbert bei der TVD Velbert (grün-weiße Trikots) 2:1 durch. Jetzt kommt es zum zweiten Duell in dieser Saison im Viertelfinale des RevierSport-Niederrheinpokals.

Der TVD Velbert könnte zu seinem Viertelfinalspiel im RevierSport-Niederrheinpokal der Männer theoretisch zu Fuß oder mit dem Fahrrad anreisen. Nur rund drei Kilometer Anfahrt muss der TVD zum Derby beim Nachbarn SSVg Velbert zurücklegen. Das Stadtduell steigt am Mittwoch, 4. März, ab 19 Uhr auf dem Sportplatz „Am Berg“. Der Gewinner steht im Halbfinale und ist dann nur noch zwei Schritte vom Titelgewinn und der damit verbundenen Qualifikation für den DFB-Pokal entfernt.

In dieser Saison standen sich die SSVg und der TVD bereits einmal gegenüber. Am 10. Oberliga-Spieltag setzte sich die SSVg bei der TVD Velbert 2:1 durch. „Das war eine recht ausgeglichene Partie. Wir lagen in Führung, doch dann hat die SSVg unsere Fehler eiskalt ausgenutzt“, erinnert sich TVD-Abteilungsleiter Werner Matyssek im Gespräch mit FVN.de.

Auf das Wiedersehen fiebert der gesamte Verein hin. „So ein Derby, dann auch noch im Pokal-Viertelfinale, ist etwas ganz Besonderes. Nahezu alle Spieler kennen sich. Wir werden alles in die Waagschale werfen, um ins Halbfinale einzuziehen“, so Werner Matyssek.

Genau das wollen auch der Oberligist 1. FC Bocholt und Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen, die am Mittwoch, 4. März, ab 19.30 Uhr aufeinandertreffen. RWO, der Viertplatzierte der Regionalliga West, geht als Favorit in die Begegnung. „Uns erwartet ein heißer Pokalfight“, sagt RWO-Trainer Mike Terraova gegenüber RevierSport. „Aber wir sind Regionalligist, wir sind Rot-Weiß Oberhausen. Das Weiterkommen ist ein Muss.“

Bocholt warf mit dem Wuppertaler SV (5:4 im Elfmeterschießen) im Achtelfinale bereits einen Regionalligisten aus dem Pokal-Wettbewerb. In das Duell mit RWO geht der der 1. FCB mit frischem Selbstvertrauen. Am vergangenen Wochenende erkämpften die von Manuel Jara trainierten Bocholter in der Oberliga gegen den souveränen Spitzenreiter SV Straelen ein 2:2.

Schon einen Schritt weiter als die beiden Velberter Vereine sowie Bocholt und RWO sind der 1. FC Kleve und Rot-Weiss Essen. Sie stehen bereits im Pokal-Halbfinale. Kleve hatte im Viertelfinale das Oberliga-Duell beim TSV Meerbusch 4:1 gewonnen, Regionalligist RWE bezwang Oberligist SV Burgaltendorf 9:1.

Mehr Informationen zum RevierSport-Niederrheinpokal
 

Der 1. FC Kleve und Rot-Weiss Essen stehen bereits im Halbfinale. (Grafik: FVN)

 

Weitere News zum Thema:

Nächstes Thema:  Fußballkreise