DFB-Pokal der Frauen

ARAG Niederrheinpokalsieger Borussia Bocholt aus dem DFB-Pokal ausgeschieden

Das Zweitliga-Team der Bocholterinnen verliert das FVN-Duell mit Bundesligist MSV Duisburg 0:3. Auch Erstligist SGS Essen scheidet in Runde zwei aus.
2. November 2020 Frauenfußball | Rees / BocholtText: Thomas Palapies-Ziehn
ARAG Niederrheinpokalsieger Borussia Bocholt aus dem DFB-Pokal ausgeschieden
Bildquelle: Nico Herbertz
Borussia Bocholt (hier Spielführerin Ines Ridder) ist nach einem 0:3 gegen den MSV Duisburg aus dem DFB-Pokal der Frauen ausgeschieden.

Zweitligist Borussia Bocholt hat eine sportliche Überraschung in der 2. Runde um den DFB-Pokal der Frauen verpasst. Der aktuelle ARAG Niederrheinpokalsieger unterlag dem MSV Duisburg in einem FVN-Duell mit 0:3 (0:1).

Torschützen im Pokalduell am Samstag, 31. Oktober, für die Duisburgerinnen, die in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga aktuell Rang elf belegen, waren Alina Angerer (5.), Sophie Maierhofer (68.) und Geldona Morina (70.). Der MSV musste nach einer frühen Roten Karte gegen Stürmerin Taylor Kornieck (38./Unsportlichkeit) lange in Unterzahl agieren, erreichte aber dennoch das Achtelfinale.

Überraschend nicht in der Runde der letzten 16 Mannschaften steht Bundesligist SGS Essen, der sich beim Zweitligisten FSV Gütersloh mit 2:3 nach Verlängerung geschlagen geben musste. Ein Doppelpack von Nicole Anyomi (32./88.), die kürzlich erstmals für das deutsche Nationalteam nominiert wurde, reichte nicht zum Weiterkommen. Damit ist im DFB-Pokal der Frauen nur noch der MSV Duisburg aus dem FVN-Verbandsgebiet vertreten.


Die 2. Runde im DFB-Pokal der Frauen 2020/2021 Frauen im Überblick

Nächstes Thema:  Fußballkreise