DFB-Pokal der Frauen

Niederrheinpokalsieger Borussia Bocholt durch 1:0-Sieg in der 2. Runde des DFB-Pokals

Zweitligist Bocholt konnte sich beim Westfalenligisten SSV Rhade durchsetzen. Der SV Budberg und Borussia Mönchengladbach sind hingegen ausgeschieden.
28. September 2020 Frauenfußball | Rees / BocholtText: Henrik Lerch
Niederrheinpokalsieger Borussia Bocholt durch 1:0-Sieg in der 2. Runde des DFB-Pokals
Bildquelle: Nico Herbertz (Archivfoto)
Da darf man sich schon mal freuen: Die Frauen von Borussia Bocholt sind in die 2. Runde des DFB-Pokals eingezogen.

Der aktuelle Niederrheinpokalsieger der Frauen hat es in die 2. Runde des DFB-Pokals geschafft: Zweitligist Borussia Bocholt setzte sich am Sonntag, 27. September, in der 1. Runde des DFB-Pokals mit 1:0 (1:0) beim SSV Rhade, Tabellensechster der Westfalen-Liga, durch. Den entscheidenden Treffer erzielte Jette Ter Horst vor 298 Zuschauern bereits nach neun Spielminuten.

Kurios: Für dieses Auswärtsspiel auf DFB-Ebene brauchten die Bocholterinnen nur 35 Kilometer weit zu fahren. Rhade ist ein Stadtteil von Dorsten im Kreis Recklinghausen.

Borussia Bocholt hatte vor fünf Wochen durch einen 4:2-Sieg nach Verlängerung über den Regionalligisten SV Budberg den ARAG Niederrheinpokal der Frauen der Saison 2019/2020 gewinnen können.

Die Budbergerinnen waren durch den Aufstieg von Bocholt in die 2. Liga als unterlegener Niederrheinpokal-Finalist ebenso für die 1. Runde im DFB-Pokal qualifiziert. Das Team von Trainer Jürgen Raab unterlag nun auf eigener Anlage dem Nord-Regionalligisten SV Henstedt-Ulzburg mit 0:3 (0:2) und ist somit ausgeschieden.

Ebenfalls aus dem DFB-Pokal ausgeschieden sind die Frauen von Borussia Mönchengladbach: Das Team aus der 2. Liga Nord unterlag bereits am 20. September dem Bundesliga-Aufsteiger Werder Bremen mit 0:5 (0:3).

In der 2. Runde im DFB-Pokal der Frauen, die an diesem Donnerstag, 1. Oktober, ausgelost wird und laut DFB-Rahmenterminkalender am Wochenende 31. Oktober/1. November stattfinden soll, steigen die Topteams der FLYERALARM Frauen-Bundesliga ein. Das bedeutet, dass der Fußballverband Niederrhein (FVN) dann weiter mit drei Teams vertreten sein wird:

Borussia Bocholt (2. Liga Nord)
SGS Essen (FLYERALARM Frauen-Bundesliga)
MSV Duisburg (FLYERALARM Frauen-Bundesliga)

 

Hier geht's zum DFB-Pokal auf DFB.de

Nächstes Thema:  Fußballkreise