Coronavirus

Die FVN-Geschäftsstelle in Duisburg ist bis zum 30. November geschlossen

Die Verbandsmitarbeiter/innen befinden sich im "Mobilen Arbeiten" sowie in Kurzarbeit. Türen der Geschäftsstelle bleiben für Publikumsverkehr vorerst zu.
4. November 2020 Verbandsmeldungen | Wichtige MitteilungText: Henrik Lerch
Die FVN-Geschäftsstelle in Duisburg ist bis zum 30. November geschlossen
Bildquelle: FVN
Die Türen der FVN-Geschäftsstelle in Duisburg sind für Besucher nun vorerst geschlossen.

Besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen: Nachdem der Fußballverband Niederrhein (FVN) wegen der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie und der behördlichen Verfügungslage des Landes NRW und der Stadt Duisburg seine Sportschule Wedau jüngst bis zum 31. Dezember 2020 schließen musste, bleiben ab sofort auch die Türen der FVN-Geschäftsstelle an der Friedrich-Alfred-Allee 10 in Duisburg zu. Die Büros sind bis zum Montag, 30. November, für Publikumsverkehr geschlossen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle befinden sich derzeit im "Mobilen Arbeiten" sowie in Kurzarbeit und sind daher momentan per Mail und telefonisch lediglich temporär erreichbar. Wir bitten bei Anfragen diesbezüglich um Geduld und Verständnis. Hier die Kontaktdaten der hauptamtlichen FVN-Mitarbeiter.

Darüber hinaus bietet der Verband ab sofort dienstags und donnerstags, jeweils von 10 bis 12 Uhr, unter der Telefonnummer 0203/7780-201 eine telefonische Erreichbarkeit in der Geschäftsstelle an. Ansprechpartner für Mail-Anfragen aller Art ist FVN-Mitarbeiter Matthias Dransfeld: dransfeld@fvn.de.

Wir informieren schnellstmöglich, wenn die Geschäftsstelle und die Sportschule Wedau wieder ihren gewohnten Betrieb aufnehmen können.

In den vergangenen Tagen hatte der FVN bereits mitgeteilt, dass bis zum 30. November der gesamte Spielbetrieb im Verband ausgesetzt wird sowie dass keine Lehrgänge und Qualifizierungsmaßnahmen in der Sportschule Wedau durchgeführt werden können.
 

 

Downloads


Nächstes Thema:  Fußballkreise