Datenschutz Impressum

Verbandsschiedsrichtertag

Boris Guzijan neuer Vorsitzender des Verbandsschiedsrichterausschusses

Der 45-jährige Duisburger wird beim Verbandsschiedsrichtertag einstimmig zum Nachfolger des verstorbenen Andreas Thiemann gewählt.
5. Mai 2022 Schiedsrichter | Wichtige MitteilungText: FVN
Boris Guzijan neuer Vorsitzender des Verbandsschiedsrichterausschusses
Bildquelle: Nico Herbertz
Der Verbandsschiedsrichterausschuss des FVN für die Wahlperiode 2022-2025 (v.l.): Torsten Schwerdtfeger, Florian Kötter, Ralph van Hoof, Boris Guzijan und Klaus Plettenberg. Es fehlt: Martin Bur am Orde.

Boris Guzijan führt den Verbandsschiedsrichterausschuss (VSA) des Fußballverbandes Niederrhein (FVN) als Vorsitzender in die Wahlperiode 2022 bis 2025. Der 45-jährige Duisburger wurde auf dem Verbandsschiedsrichtertag am Donnerstag, 5. Mai, im Konferenzsaal der Sportschule Wedau einstimmig gewählt.

Boris Guzijan, zuvor stellvertretender Vorsitzender des Verbandsschiedsrichterausschusses, folgt damit auf den 2020 verstorbenen Andreas Thiemann. Dieser - so hatte es der VSA damals in Absprache mit den Kreisobleuten entschieden - blieb offiziell der Vorsitzende des Verbandsschiedsrichterausschusses. Boris Guzijan übernahm zunächst kommissarisch die Leitung - und wurde nun von den Delegierten aus den 13 FVN-Fußballkreisen zum VSA-Vorsitzenden gewählt. 

„Vielen Dank für euer Vertrauen“, sagte Boris Guzijan nach seiner Wahl. „Ich verspreche, weiterhin alles für die Schiedsrichter zu geben. Gut aufgestellt sehe ich uns bei der Gewinnung neuer Schiedsrichter, auch durch den Fortschritt bei der Digitalisierung. Es geht nun verstärkt darum, den Fokus noch mehr auf die Erhaltung zu richten. Es wird in den kommenden drei Jahren keinen Stillstand geben.“

Einstimmig zum Vorsitzenden des Verbandsschiedsrichterausschusses gewählt: Boris Guzijan.

Zu den ersten Gratulanten von Boris Guzijan, der auch dem FVN-Präsidium angehört, zählte FVN-Präsident Peter Frymuth, der in seinem Grußwort nicht mit Lob sparte: „Das, was der Schiedsrichter-Bereich auf Kreis- und Verbandsebene in den vergangenen Jahren geleistet hat, hat uns allen gefallen. Ich denke da nur an die vielen unterschiedlichen Formate zur Schiedsrichter-Gewinnung, die aufgrund der Corona-Pandemie alles andere als einfach war.“

Neues Mitglied im Verbandsschiedsrichterausschuss ist nach einer einstimmigen Wahl Torsten Schwerdtfeger, gleichzeitig der Vorsitzende des Fußballkreises Essen. Als VSA-Mitglieder wiedergewählt wurden - jeweils einstimmig - Martin Bur am Orde (war krankheitsbedingt nicht anwesend), Florian Kötter, Klaus Plettenberg und Ralph van Hoof.

Gleich mehrere Mitglieder des VSA wurden auf dem Verbandsschiedsrichtertag mit der Goldenen Ehrennadel des Verbandes geehrt. Ralph van Hoof, Klaus Plettenberg und Schiedsrichterlehrwart Ralf Wermelinghoff erhielten die Auszeichnung für jahrzehntelanges Engagement in Kreis- und Verbandsgremien.

Ebenfalls über die Goldene Ehrennadel durften sich Carlos Prada (Vorsitzender Kreisschiedsrichterausschuss Oberhausen/Bottrop) und Dirk Spiegelhauer (wurde gleichzeitig als Kreisschiedsrichterobmann des Kreises Remscheid verabschiedet) freuen.

Die Silberne Ehrennadel bekamen Boris Guzijan und Hassan Belkadi verliehen, der aus dem Schiedsrichter-Lehrstab ausscheidet und auf dem Verbandsschiedsrichtertag in Duisburg verabschiedet wurde. Ebenfalls verabschiedet wurde darüber hinaus Martin Warmbier (als Kreisschiedsrichterobmann Düsseldorf).

Die Wahlergebnisse des Verbandsschiedsrichtertages gelten als Vorschläge für den Verbandstag des FVN am 18. Juni in der Duisburger Mercatorhalle. Die Vorschläge müssen dann noch bestätigt werden.

Mehr Bilder vom Verbandsschiedsrichtertag 2022

Nächstes Thema:  Fußballkreise