DFB-Beachsoccer

Sonne, Strand, Fußball: Deutsche Beachsoccer-Liga gastiert in Düsseldorf

Die Beach Royals Düsseldorf und Bayer Wuppertal sind am Unterbacher See dabei. Nächste Spieltage am 15./16. August. Zuschauer sind nicht zugelassen.
14. August 2020 Freizeit– und Breitensport | DüsseldorfText: DFB/Thomas Palapies-Ziehn
Sonne, Strand, Fußball: Deutsche Beachsoccer-Liga gastiert in Düsseldorf
Bildquelle: Getty Images
Spektakuläre Spielszenen sind beim Beachsoccer an der Tagesordnung.

Düsseldorf liegt zwar nicht am Meer, trotzdem ist die Stadt momentan der Beachsoccer-Ort schlechthin in Deutschland. Am vergangenen Wochenende erfolgte am Unterbacher See der Startschuss für die Deutsche Beachsoccer-Liga, die in diesem Jahr coronabedingt in einem abgespeckten Modus an drei aufeinander folgenden Wochenenden in Düsseldorf gespielt wird.

Der Spielbetrieb läuft unter Einhaltung von Hygienekonzepten sowie unter Ausschluss der Öffentlichkeit. DFB-TV versorgt aber mit den Highlights der Spieltage im Anschluss.

Die zwölf teilnehmenden Vereine, darunter aus dem FVN-Verbandsgebiet Gastgeber Beach Royals Düsseldorf und SV Bayer Wuppertal, ermitteln die vier Teilnehmer am “Final Four” der Deutschen Beachsoccer-Meisterschaft, das voraussichtlich am 26./27. September 2020 stattfinden wird.

Diese Meisterschaft ist bereits seit 2013 fester Bestandteil der DFB-Wettbewerbe, das sportliche Jahreshighlight im nationalen Beachsoccer-Sport sowie normalerweise beliebter Publikumsmagnet am Strand von Warnemünde bei Rostock.

Zunächst stehen am Samstag und Sonntag (15./16. August) aber die nächsten zwei Spieltage in Düsseldorf auf dem Programm.

Die Paarungen sowie die bisherigen Ergebnisse gibt es hier

Nächstes Thema:  Fußballkreise