ARAG Niederrheinpokal der Frauen

Platz unbespielbar: Viertelfinale SV Hemmerden gegen SV Budberg abgesagt

Zu viel Regen: Das für Mittwoch, 11. März, angesetzte Viertelfinale zwischen Hemmerden und Budberg kann nicht gespielt werden. Neuer Termin: 18. März.
11. März 2020 FrauenfußballText: Henrik Lerch
Platz unbespielbar: Viertelfinale SV Hemmerden gegen SV Budberg abgesagt
Bildquelle: FUSSBALL.DE (Archivbild)
Hier ist aktuell kein Fußballspielen möglich: Die Partie Hemmerden gegen Budberg ist auf den 18. März verschoben worden.

Weil es in den vergangenen Tagen zu stark geregnet hat, ist der Rasenplatz unbespielbar: Das für den heutigen Mittwochabend, 11. März, 19.30 Uhr, angesetzte Viertelfinale im ARAG Niederrheinpokal der Frauen zwischen dem SV Hemmerden und dem SV Budberg kann nicht ausgetragen werden. Auch der Aschenplatz in Hemmerden ist nicht bespielbar. Am frühen Nachmittag wurde die Partie daher abgesetzt.

Pokalspielleiterin Steffi Weide, zugleich stellvertretende Vorsitzende des FVN-Verbandsfußballausschusses, hat das Duell zwischen dem Niederrheinliga-Schlusslicht und dem Tabellenelften der Regionalliga auf Mittwoch, 18. März, 19.30 Uhr, neu angesetzt.

Niederrheinligist SpVgg Steele 03/09 muss daher eine Woche länger auf seinen Gegner im Halbfinale des ARAG Niederrheinpokals warten. Das Essener Team hatte sich bereits für die Vorschlussrunde qualifiziert. Ebenso Titelverteidiger 1. FC Mönchengladbach, der auf Borussia Bocholt, Tabellenzweiter der Regionalliga, trifft. Dies ergab die Auslosung am vergangenen Montag, 9. März, in der Sportschule Wedau in Duisburg.

Weitere Infos zum ARAG Niederrheinpokal



Weitere News zum Thema:

Nächstes Thema:  Fußballkreise