Inklusion

FVN-Inklusionsliga für U 16-Spieler in die Rückrunde gestartet

Erster Turniersieger in Duisburg wurde der BV Weckhoven. Die älteren Jahrgänge beginnen im März mit ihren Begegnungen der zweiten Saisonhälfte.
15. Februar 2020 VerbandsmeldungenText: Axel Müller/FVN
FVN-Inklusionsliga für U 16-Spieler in die Rückrunde gestartet
Bildquelle: FVN
Gruppenfoto aller Teilnehmer am U 16-Turnier im Rahmen der FVN-Inklusionsliga in Duisburg.

Der Startschuss zur Rückrunde der FVN-Inklusionsliga der U 16-Spieler ist gefallen: In Duisburg trafen sich kürzlich der TSV Solingen, DSC 99 Düsseldorf, Alemannia Pfalzdorf, SV Oppum, BV Weckhoven sowie Gastgeber SV Beeckerwerth zu einem Hallenturnier. Menschen mit und ohne Handicap spielten dabei gemeinsam Fußball.

Turniersieger wurde der BV Weckhoven. „Gewonnen haben aber alle Mannschaften schon allein durch ihre Teilnahme“, betont Axel Müller, der Beauftragte für Behindertenfußball im Fußballverband Niederrhein (FVN).

Besonders freuten sich die FVN-Verantwortlichen über die Teilnahme des DSC 99 Düsseldorf. Der Verein hatte sich im vergangenen Jahr dem Thema Inklusion geöffnet - und stellt jetzt neben einer Ü 16- auch eine U 16-Mannschaft. Verantwortlich beim DSC für den Inklusions-Bereich ist Toni Belotta.

Der nächste Spieltag für U 16-Teams findet ebenfalls unter dem Hallendach im März in Neuss statt. Ab April wird wieder unter freiem Himmel gespielt. Die weiteren Termine: Im April bei Alemannia Pfalzdorf, im Mai bei Teutonia Überruhr, im Juni beim SV Oppum und im Juli beim BV Weckhoven.

Die älteren Jahrgänge (Ü 16) starten im März in die Rückrunde.

Nächstes Thema:  Fußballkreise