Spielbetrieb

Aktuelle FVN-Informationen zum Spielbetrieb während der Covid-19-Pandemie

FVN befindet sich in Überlegungen, inwieweit Maßnahmen für den Spielbetrieb zu treffen wären. Ab Sonntag soll neue NRW-Corona-Schutzverordnung gelten.
27. Oktober 2020 Verbandsmeldungen | Wichtige MitteilungText: FVN
Aktuelle FVN-Informationen zum Spielbetrieb während der Covid-19-Pandemie
Bildquelle: Volker Nagraszus/Collage: FVN

Der Fußballverband Niederrhein (FVN) beobachtet die steigenden Zahlen an Corona-Infektionen und die Anzahl der Spielausfälle im Verbandsgebiet weiterhin sehr genau: Von 6.602 Begegnungen im Herren- und Frauenbereich konnten seit dem Saisonbeginn am ersten September-Wochenende 6.283 Begegnungen über die Bühne gebracht werden. 319 wurden abgesagt, das entspricht einer Quote von 4,83 Prozent.

„Mehr als 95 Prozent der Spiele konnten ausgetragen werden. Wir sind noch weit entfernt von einer kritischen Marke“, sagt Wolfgang Jades, Vorsitzender des Verbandsfußballausschusses (VFA), zu den Spielausfällen. “Es war uns von Saisonbeginn an klar, dass die Saison 2020/2021 unter außergewöhnlichen Vorzeichen stehen würde.”

Der FVN befindet sich daher aktuell in Überlegungen, inwieweit Maßnahmen für den Spielbetrieb im Herren-, Frauen- und Jugendfußball zu treffen wären. Wie diese aussehen könnten, hängt auch wesentlich von der anstehenden Aktualisierung der Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen ab, die ab Sonntag, 1. November, in Kraft treten soll.

Am kommenden Wochenende Samstag/Sonntag, 31. Oktober/1. November, mit dem spielfreien 1. November (Allerheiligen) ist bei den Senioren - im Gegensatz zur Jugend - kein regulärer Meisterschafts-Spieltag angesetzt, es sind lediglich Pokalspiele der Männer und Frauen sowie einige Nachholpartien vorgesehen.

 

Downloads


Downloads


Nächstes Thema:  Fußballkreise