Datenschutz Impressum

Jugendfußball

FVN-Modellprojekt: Mädchen dürfen in nächstniedrigerer Jungen-Mannschaft spielen

Der FVN startet zur neuen Saison 2021/2022 ein Pilotprojekt im Jugendfußball. Anträge für die Genehmigung der Spielberechtigung können nun gestellt werden.
9. Juli 2021 Jugendfußball | Wichtige MitteilungText: FVN
FVN-Modellprojekt: Mädchen dürfen in nächstniedrigerer Jungen-Mannschaft spielen
Bildquelle: Nico Herbertz
B-Juniorinnen und jüngere Jahrgänge dürfen im Rahmen eines Modellprojektes in der Saison 2021/2022 mit einer Genehmigung in der nächstniedrigeren Altersklasse der Jungen mitspielen.

Der Fußballverband Niederrhein (FVN) führt in der Saison 2021/2022 ein Modellprojekt im Jugendfußball durch. Im Rahmen des Projektes ist es möglich, Mädchen (B-Juniorinnen und jüngere Jahrgänge) in einer Jungen-Mannschaft der nächstniedrigeren Altersklasse im eigenen Verein mitspielen zu lassen. Ziel ist eine gezielte Förderung von Talenten sowie die Sicherung der Spielmöglichkeiten.

Der Verbandsjugendausschuss (VJA) unter dem Vorsitz von Michael Kurtz hat für das Projekt die Durchführungsbestimmungen verabschiedet. Diese können, genau wie der erforderliche Antrag, im FVN.de-Download-Bereich heruntergeladen werden.

Eine der Voraussetzungen: Der Einsatz einer Spielerin in einer Jungen-Mannschaft der nächstniedrigeren Altersklasse im eigenen Verein ist erst nach Eingang des Antrags beim zuständigen Kreisjugendausschuss (KJA) und dessen Zustimmung möglich. Für die Antragstellung ist der offizielle FVN-Vordruck zu verwenden. Über den Antrag entscheidet der zuständige KJA unanfechtbar. 

Sollte die Resonanz auf das Modellprojekt positiv sein, möchte sich der VJA dafür einsetzen, dass aus dem Modellprojekt eine dauerhafte Spielmöglichkeit für Juniorinnen entwickelt werden kann.

 

 

Downloads


Nächstes Thema:  Fußballkreise