Niederrheinpokal

Trainer Umut Akpinar will mit dem 1. FC Kleve ins Halbfinale

Niederrheinpokal der Frauen und Männer: Bis Sonntag stehen acht Begegnungen auf dem Programm.
21. November 2019 Herrenfußball | Kleve / GeldernText: Thomas Palapies-Ziehn
Trainer Umut Akpinar will mit dem 1. FC Kleve ins Halbfinale
Bildquelle: FUSSBALL.DE
Trainer Umut Akpinar (obere Reihe links) will mit dem 1. FC Kleve in das Halbfinale des RevierSport-Niederrheinpokals.

Im RevierSport-Niederrheinpokal der Männer geht es für den TSV Meerbusch und den 1. FC Kleve am Samstag, 23. November, um viel. Die beiden Oberligisten kämpfen ab 17.30 Uhr um das erste Halbfinal-Ticket. Einer der Vereine behält die Chance, erstmals in das Endspiel einzuziehen. Weder Meerbusch noch Kleve haben das bisher geschafft.

In der Oberliga Niederrhein rangiert der TSV Meerbusch (24 Punkte) auf Platz acht, der 1. FC Kleve (21) ist Zwölfter. Das erste Duell in der Meisterschaft entschied der TSV 3:0 für sich. „Die Tore sind allesamt spät gefallen“, erinnert sich Kleve-Trainer Umut Akpinar im Gespräch mit FVN.de. „Zuvor war es ein recht offenes Spiel.“

Akpinar sieht Meerbusch im Pokal „leicht in der Favoritenrolle. Der TSV verfügt über eine sehr starke Mannschaft. Wir haben außerdem einige Aufstellungssorgen. Trotzdem werden wir alles versuchen, um in diesem tollen Wettbewerb in das Halbfinale zu kommen. Da schon viele Favoriten ausgeschieden sind, ist die Chance, es in das Endspiel zu schaffen, diesmal sehr groß.“

Das Finale wollen auch die restlichen sechs Mannschaften im Wettbewerb erreichen. Zum Essener Derby kommt es am Donnerstag, 5. Dezember, 19.30 Uhr, zwischen Regionalligist Rot-Weiss Essen und Landesligist SV Burgaltendorf (im Stadion Essen). Erst im neuen Jahr stehen sich der Oberligist 1. FC Bocholt und Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen sowie die beiden Oberligisten SSVg Velbert und TVD Velbert (beide Spiele am Mittwoch, 4. März, 19.30 Uhr) gegenüber.

Weitere Infos zum RevierSport-Niederrheinpokal auf FUSSBALL.DE

 

ARAG Niederrheinpokal der Frauen: Niederbonsfeld und Solingen eröffnen Achtelfinale

Im ARAG Niederrheinpokal der Frauen steht das Achtelfinale bevor. Eröffnet wird es am heutigen Donnerstag, 21. November, 19.30 Uhr, mit dem Vergleich zwischen Landesligist SuS Niederbonsfeld und Eintracht Solingen aus der Niederrheinliga.

Titelverteidiger 1. FC Mönchengladbach greift Freitag, 22. November, 20 Uhr, in das Geschehen ein. Dann ist der Niederrheinligist beim Landesligisten SV Rosellen gefordert.

ARAG

Gleich fünf Achtelfinal-Partien stehen am Samstag, 23. November, an. Landesligist GW Lankern empfängt ab 10 Uhr den Regionalligisten SV Budberg. Außerdem treffen Landesligist HSV Langenfeld und Niederrheinligist Viktoria Winnekendonk ab 15.30 Uhr aufeinander. Eine halbe Stunde später (16 Uhr) wird die Begegnung SV Hemmerden gegen SV Heißen (beide Niederrheinliga) angestoßen. Bezirksligist TSV Urdenbach bekommt es ab 17 Uhr mit dem Niederrheinligisten VfR SW Warbeyen zu tun, ab 18 Uhr steigt die Partie Rhenania Bottrop (Bezirksliga) gegen Borussia Bocholt (Regionalliga).

Die letzte Achtelfinal-Begegnung wird am Mittwoch, 4. Dezember, 20 Uhr, zwischen Bezirksligist TG Hilgen und Niederrheinligist SpVgg Steele entschieden.

Weitere Infos zum ARAG Niederrheinpokal auf FUSSBALL.DE

Nächstes Thema:  Fußballkreise