RevierSport-Niederrheinpokal

Mit der letzten Aktion! 1. FC Bocholt im Niederrheinpokal-Halbfinale

2:1-Erfolg gegen Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen - TVD Velbert entscheidet Derby bei der SSVg 2:0 für sich.
4. März 2020 HerrenfußballText: Thomas Palapies-Ziehn, Henrik Lerch
Mit der letzten Aktion! 1. FC Bocholt im Niederrheinpokal-Halbfinale
Bildquelle: FVN
Der Jubel beim 1. FC Bocholt nach dem Halbfinal-Einzug im Niederrheinpokal durch das 2:1 gegen RW Oberhausen war riesig.

Welche eine Dramatik im Viertelfinalspiel um den RevierSport-Niederrheinpokal im Stadion Am Hünting! Mit der letzten Aktion entschied der Oberligist 1. FC Bocholt am Mittwoch, 4. März, sein Heimspiel gegen den favorisierten Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen 2:1 für sich. Die Hausherren stehen damit in der Runde der letzten vier Mannschaften. Gleiches gilt für den TVD Velbert, der sich nahezu zeitgleich in einem Stadtduell 2:0 bei der SSVg Velbert durchsetzte. Schon einige Wochen zuvor waren der 1. FC Kleve und Rot-Weiss Essen in das Halbfinale um den Niederrheinpokal eingezogen.

Im Bocholter Stadion Am Hünting war der Jubel nach ereignisreichen 90 Minuten (plus Nachspielzeit) riesig. „Oh wie ist das schön“ hallte über die Tribünen. Grund: Mit dem Schlusspfiff gelang Lars Bleker (90.+4) der Siegtreffer. Zuvor hatten Cihan Özkara (80.) für RWO und Ex-Oberhausener Pascale Talarski (6) für Bocholt getroffen.

Sowohl die Gastgeber als auch die Oberhausener beendeten die Viertelfinal-Partie vor rund 2.000 Zuschauern nicht in voller Mannschaftsstärke: Bocholts Arman Corovic (55.) sah „Rot“, RWO-Spieler Jannik Löhden (83.) die Gelb-Rote Karte. Einen Platzverweis handelte sich außerdem auch der Bocholter Mannschaftsarzt ein.

Das Velberter Derby vor rund 500 Besuchern auf dem Sportplatz Am Berg zwischen der gastgebenden SSVg und dem Nachbarn TVD war ebenfalls hart umkämpft. Dank der Treffer von Maik Bleckmann (33., Foulelfmeter) und Erhan Zent (77.) hatten die Gäste das bessere Ende für sich.

Das Velberter Derby war hart umkämpft.

Der TVD Velbert sowie der 1. FC Bocholt, Rot-Weiss Essen und der 1. FC Kleve blicken nun gespannt auf den kommenden Montag, 9. März. Ab 17.30 Uhr wird dann das Halbfinale ausgelost, das laut Rahmenterminkalender zwischen dem 21. und 23. April ausgetragen werden soll.

Mehr Informationen zum RevierSport-Niederrheinpokal


 

Weitere News zum Thema:

Nächstes Thema:  Fußballkreise