Datenschutz Impressum

FVN-Partner-Anzeige

Schäper Sportgerätebau setzt auf Reparaturen: Reparieren statt neu kaufen

Um Totalschäden vorzubeugen, bietet Schäper regelmäßige Sportplatzprüfungen an, bei denen Sicherheit und Haltbarkeit geprüft werden.
4. November 2021 Allgemein | Wichtige MitteilungText: Schäper Sportgerätebau
Schäper Sportgerätebau setzt auf Reparaturen: Reparieren statt neu kaufen
Bildquelle: Schäper Sportgerätebau

In den Köpfen der Menschen ist es heute oft fest verankert: Ist etwas kaputt, ist es unbrauchbar. Es wird weggeschmissen und mit einem neuen Produkt ersetzt. Ein Neukauf ist allerdings oft teuer und umweltbelastend. Daher setzt der FVN-Partner Schäper neben qualitativ hochwertigen Sportgeräten auf Reparaturen.

Als traditionelles Familienunternehmen ist die Schäper Sportgerätebau GmbH bekannt dafür, besonders langlebige Sportgeräte herzustellen und so Wert auf Qualität anstatt Quantität zu legen. Ein verstecktes Qualitätsmerkmal sind zum Beispiel die Innenliegenden Eckverbindungen, die den Toren ein Höchstmaß an Stabilität verleihen.

Nach unzähligen Lattenschüssen können die Fußballtore aus Münster aber dennoch Alterserscheinungen aufweisen. „Erste Verschleißspuren erkennt man an den Schweißnähten. Nach langjähriger und intensiver Belastung können dort kleine Risse auftreten.“, erklärt Ulrich Schäper, Geschäftsführer sowie Feinwerkmechanikmeister und staatlich geprüfter Techniker im Maschinenbau. „Handelt man rechtzeitig, sind diese kleinen Risse für unser Team kein Problem. Vor Ort prüfen wir, was repariert werden kann und setzen es sofort in die Tat um,“ so Schäper. Nur selten müssen die Tore bis in den OP-Saal, also die hauseigene Schweißerei, gebracht und dort zu neuem Leben erweckt werden.

Werden Schäden zu spät entdeckt, kann es passieren, dass sich eine Reparatur nicht mehr lohnt. Dann nimmt Schäper die, für den Sportverein wertlosen, Aluminiumtore zurück und verrechnet den Materialwert mit neuen Bestellungen. Die alten Tore werden umweltschonend recycelt und dem Wertstoffkreislauf zurückgeführt. 

Um Totalschäden möglichst vorzubeugen, bietet der Sportgerätehersteller regelmäßige Sportplatzprüfungen an, bei denen die Sicherheit und Haltbarkeit von Sportgeräten geprüft und rechtzeitige Reparaturen geplant werden.

Alles in einem schont eine frühzeitige Reparatur nicht nur die wertvollen Ressourcen unserer Umwelt, sondern auch die Geldbeutel der Vereine und Kommunen. Kontaktieren sie Schäper Sportgerätebau uns vereinbaren Sie noch heute ein Beratungstermin.

Zur Internetseite der Schäper Sportgerätebau GmbH

Nächstes Thema:  Fußballkreise