ARAG Niederrheinpokal

Dank Dreierpack von Caroline Hamann: Steele gewinnt Pokal-Krimi in Hilgen

Essenerinnen siegen 3:1 nach Verlängerung und komplettieren das Viertelfinale im ARAG Niederrheinpokal.
5. Dezember 2019 FrauenfußballText: Thomas Palapies-Ziehn
Dank Dreierpack von Caroline Hamann: Steele gewinnt Pokal-Krimi in Hilgen
Bildquelle: FUSSBALL.DE, Collage: FVN.de
Mittelfeldspielerin Caroline Hamann von der SpVgg Steele erzielte im Pokal-Spiel bei der TG Hilgen (3:1) alle Treffer für ihre Mannschaft.

Das Viertelfinale im ARAG Niederrheinpokal der Frauen ist komplett. Niederrheinligist SpVgg Steele steht nach einem Pokal-Krimi am Mittwochabend, 4. Dezember, in der Runde der letzten acht Mannschaften. Beim Bezirksligisten TG Hilgen setzten sich die favorisierten Essenerinnen 3:1 nach Verlängerung durch.

Spielerin der Partie war Caroline Hamann. Die Mittelfeldspielerin, erst in der 53. Minute eingewechselt, erzielte alle Treffer für Steele. Zunächst glich Hamann (86.) kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit die Führung der Gastgeberinnen durch Kira Marie Duhm (70.) aus und rettete die SpVgg damit in die Verlängerung. Dort machte Hamann (107./117.) mit ihren Toren zwei und drei alles klar.

Die Viertelfinal-Teilnehmer im ARAG Niederrheinpokal im Überblick:

Borussia Bocholt (Regionalliga)
SV Budberg (Regionalliga)
1. FC Mönchengladbach (Niederrheinliga; Titelverteidiger)
SV Hemmerden (Niederrheinliga)
SV Eintracht Solingen (Niederrheinliga)
SpVgg Steele (Niederrheinliga)
VfR SW Warbeyen (Niederrheinliga)
HSV Langenfeld (Landesliga)
 

Weitere Infos zum ARAG Niederrheinpokal

Nächstes Thema:  Fußballkreise