Fair-Play-Tage

Mehr als 30.000 Mal: "Fair bleiben, liebe Eltern!"

Kinder zeigen grüne Karte: Fair-Play-Tage zur Stärkung fairen Fußballs zum zweiten Mal durchgeführt.
4. November 2019 VerbandsmeldungenText: DFB, FVN
Mehr als 30.000 Mal:
Bildquelle: FVN
Grüne Karten zeigen für mehr Fair Play: So wie hier beispielsweise bei den Kindern von DJK TuS Stenern aus dem Kreis Rees/Bocholt.

Mehr als 30.000 grüne Karten, 2.400 Plakate und fast 5.500 Flyer waren wichtige Zutaten bei den Fair-Play-Tagen am 28./29. September im Gebiet des Fußballverbandes Niederrhein (FVN). Zur Stärkung eines fairen Fußballs im Nachwuchsbereich hatte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) diese Aktion in Zusammenarbeit mit allen 21 Landesverbänden gestartet.

Einige Kinder (Bambini, F- und E-Junioren) vom Niederrhein, beispielsweise von den Mannschaften GW Flüren und DJK TuS Stenern im Kreis Rees/Bocholt (siehe Fotos), übergaben die grünen Karten vor den Spielen an ihre Eltern und riefen so zu mehr Gelassenheit und Freude am Spiel auf. Auf der Vorderseite der Karten war "Fair bleiben, liebe Eltern" zu lesen, auf der Rückseite bekamen Eltern fünf gute Tipps für ein faires Verhalten neben dem Platz:

  1. Danken statt zanken
  2. Vergnügen statt rügen
  3. Loben statt toben
  4. Erlebnis statt Ergebnis
  5. Vorbild statt fuchsteufelswild

"Das Fair Play ist der Kitt, der das Fußballspiel zusammenhält und dafür sorgt, dass trotz aller Leidenschaft und dem Willen zu Gewinnen das Fußballspiel ein Spiel bleibt", sagt Prof. Dr. Gunter A. Pilz, Leiter der DFB-AG Fair Play. "Fair Play stellt sich aber nicht von allein ein, es muss vorgelebt werden. Den Eltern am Spielfeldrand kommt dabei eine ganz besondere Bedeutung zu.“

Die Aktion war bereits 2018 erfolgreich gelaufen und traf auf große Zustimmung.

 

Nächstes Thema:  Fußballkreise