Datenschutz Impressum

DFB

U 19-Frauen des DFB buchen in Düsseldorf das Ticket für die EM-Endrunde

Im Paul-Janes-Stadion setzt sich das deutsche Team nach Elfmeterschießen 3:2 gegen die Auswahl aus Finnland durch.
13. April 2022 DFB | Wichtige MitteilungText: DFB/FVN
U 19-Frauen des DFB buchen in Düsseldorf das Ticket für die EM-Endrunde
Bildquelle: Getty Images

Die deutschen U 19-Frauen haben am Niederrhein das Ticket für die EM-Endrunde in Tschechien gebucht. Im einzigen Spiel der zweiten Phase zur EM-Qualifikation gegen Finnland, das russische Team war wegen des Angriffskrieges Russlands auf die Ukraine von der UEFA ausgeschlossen worden, Belarus hatte seine Teilnahme zurückgezogen, gewann das DFB-Team nach einem wahren Krimi im Düsseldorfer Paul-Janes-Stadion 2:1 (1:1, 0:0) nach Elfmeterschießen. Das einzige Tor in der regulären Spielzeit für das Team von DFB-Trainerin Kathrin Peter erzielte Tuana Keles von Werder Bremen, Oona Sevenius hatte für Finnland ausgeglichen.

"Es war eine sehr enge Geschichte. Es ging gut los mit unserem Tor, dann leisten wir uns einen individuellen Fehler zum 1:1, woraufhin wir ein bisschen den Faden verloren haben. Finnland hat sehr leidenschaftlich und gekonnt verteidigt, so war es schwer für uns. Mit der Zeit sind dann auch die Nerven ins Spiel gekommen. Insgesamt waren wir aber dominant und die klar bessere Mannschaft und haben es versäumt, schon nach 90 Minuten zu gewinnen", sagte Peter, die dann die Matchwinnerin hervorhob: "Im Elfmeterschießen hatten wir dann eine überragende Torhüterin mit Laura Dick, die drei Elfmeter hielt. Wir sind einfach überglücklich, dass wir uns qualifiziert haben."

Deutschland startete in der NRW-Landeshauptstadt gegen robuste Finninnen spielbestimmend und konnte sich viele Offensivaktionen herausarbeiten. Bereits der zweite Eckball, getreten von Ilayda Acikgöz, landete durch Keles (11.) im finnischen Tor. Eine deutlichere Führung wäre sicher verdient gewesen, ergab sich trotz zahlreicher Gelegenheiten allerdings nicht. Und so führte eine Unkonzentriertheit von Abwehrspielerin Clara Fröhlich zum Ausgleich für die finnische Auswahl, Sevenius (17.) überwand direkt mit der ersten echten Möglichkeit Torhüterin Laura-Johanna Dick mit einem Lupfer von der Strafraumkante.

Torhüterin Laura Dick erwischte einen “Sahne-Tag”. (Foto: Getty Images)

Nach dem Seitenwechsel hielt das Team der viermaligen Europameisterinnen um Kapitänin Beke Sterner den Druck im Angriff hoch, konnte sich vor dem Tor jedoch wiederholt nicht entscheidend genug durchsetzen. So verpassten Carlotta Wamser (53.), Fröhlich (65.), Lisanne Gräwe (84.) sowie Dilara Acikgöz in der dritten Minute der Nachspielzeit gute Gelegenheiten, das DFB-Team in der regulären Spielzeit zur EM-Teilnahme zu schießen. Die Hoffenheimerin Dick hielt bei den wenigen finnischen Möglichkeiten wie der Doppelchance durch Sevenius (77.) ihren Kasten sauber.

Somit musste das Elfmeterschießen entscheiden. Dort trafen für Deutschland Ilayda Acikgöz und Fröhlich. Dilara Acikgöz und Vanessa Diehm konnten ihre Versuche nicht im Kasten unterbringen. Auf finnischer Seite hatte Wilma Forsblom den ersten Elfmeter getroffen, Sevenius, Sonja Hillberg, Laura Hillberg und Noora Juusela vergaben. Die überragende Dick hatte gleich drei finnische Schüsse entschärft und sicherte dem DFB-Team damit das Ticket zur Endrunde in Tschechien, die vom 29. Juni bis 9. Juli ausgetragen wird.


Ausführliche Statistik zum Spiel

Nächstes Thema:  Fußballkreise