Datenschutz Impressum

Länderspiel

5:2 - Deutschland mit Kantersieg gegen Italien in Mönchengladbach

Nach vier 1:1-Unentschieden hintereinander gewinnt die Mannschaft von Hansi Flick furios im ausverkauften Borussia-Park.
14. Juni 2022 DFB | Wichtige MitteilungText: Thomas Palapies-Ziehn, Fotos: Getty Images/Nico Herbertz
5:2 - Deutschland mit Kantersieg gegen Italien in Mönchengladbach
Bildquelle: Getty Images
Torschütze Joshua Kimmich und David Raum bejubeln das zwischenzeitliche 1:0.

Die kuriose Remis-Serie der deutschen Nationalmannschaft ist am Niederrhein furios zu Ende gegangen. Nach vier 1:1 in Folge - drei davon bei den ersten Auftritten der aktuellen Nations League-Saison - gewann Deutschland im ausverkauften Borussia-Park in Mönchengladbach 5:2 (2:0) gegen Italien. Vor exakt 44.144 begeisterten Fans holte die Mannschaft von Bundestrainer Hansi Flick damit am Dienstagabend, 14. Juni, den ersten Sieg in der Gruppe 3 (Liga A) der Nations League und ist mit nun sechs Punkten Gruppenzweiter hinter Ungarn (sieben Zähler).

Die Tore für Deutschland beim Kantersieg im Länderspiel-Klassiker am Niederrhein erzielten Joshua Kimmich (10.), Ilkay Gündogan (45.+4, Foulelfmeter), Thomas Müller (52.) und zweimal Timo Werner (68./69.). Für Italien konnten Wilfried Gnonto (78.) und Alessandro Bastoni (90.+4) nur noch verkürzen.

Bei herrlichem Fußballwetter hatten beide Teams auf eine Abtastphase zu Beginn weitgehend verzichtet. Das Tempo war sofort hoch, hüben wie drüben gab es erste Möglichkeiten. Ein Tor durften die deutschen Fans zuerst bejubeln. David Raum fand in der Mitte Joshua Kimmich, dieser schob aus knapp sieben Metern zur Führung ein - 1:0 Deutschland!

Das Tempo blieb auch danach hoch, die Chancendichte vor beiden Toren nahm aber zumindest etwas ab. Eine der größten Möglichkeiten bis zur Pause hatte Lokalmatador Jonas Hofmann (32.). Der Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach scheiterte jedoch im „eigenen Wohnzimmer“ an Italiens Schlussmann Gianluigi Donnarumma. Auch danach - bei den aussichtsreichen Versuchen von Leroy Sané (39.) und Timo Werner (40.) - war der Torhüter der Gäste auf dem Posten.

Als sich viele der Zuschauer/innen schon auf die Halbzeit eingestellt haben dürften, gab es in der Nachspielzeit einen Elfmeter für Deutschland. Jonas Hofmann war gefoult worden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Ilkay Gündogan sicher zum 2:0-Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechselt dauerte es nicht lange bis zum nächsten Torjubel. Diesmal prallte ein Zuspiel von David Raum von einem Bein eines Italieners ab auf den freistehenden Thomas Müller, der ins rechte Eck verwandelte.

Knapp eine Viertelstunde danach war es Timo Werner, der aus kurzer Distanz den Treffer zum 4:0 markierte. Nur Sekunden später stand Timo Werner erneut frei vor dem italienischen Tor - und schob den Ball überlegt zum 5:0 ein. Auf den Tribünen lief gleich mehrfach die La-Ola-Welle. Der hervorragenden Stimmung taten dann auch das 5:1 durch Wilfried Gnonto und das 5:2 von Alessandro Bastoni keinen Abbruch.
 

Die deutsche Nations League-Gruppe in der Übersicht

Mehr Impressionen vom Länderspiel in Mönchengladbach

Nächstes Thema:  Fußballkreise