Schiedsrichterausbildung: Werde Schiedsrichter/-in


Zentraler
Schiedsrichter-Neulingslehrgang

Jedes Frühjahr (April oder Mai) findet in Duisburg ein zentraler Schiedsrichter-Neulingslehrgang des Fußballverbandes Niederrhein statt. Dieser Lehrgang erstreckt sich über drei Tage und findet in den Räumlichkeiten der Sportschule Wedau statt. Alle Teilnehmer können in der Sportschule übernachten und für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Der gesamte Neulingslehrgang ist für alle Teilnehmer kostenfrei.

2019 bieten wir zudem erstmals einen zentralen Neulingslehrgang für Schiedsrichterinnen in der Sportschule Wedau an: vom 18. bis 20. Oktober.

Anmeldungen erfolgen ausschließlich über den schwarzen Button "Hier anmelden zum Neulingslehrgang" (siehe oben auf dieser Seite). Dort ist bitte, nach Eingabe aller relevanten persönlichen Daten, auch unter dem Punkt „Anmerkungen“ der Zusatz „zentraler Schiedsrichterlehrgang" zu vermerken. Des Weiteren ist dort bitte auch zu vermerken, ob eine Übernachtung in der Sportschule Wedau während des Lehrgangs gewünscht wird.

 

Vorteile als Schiedsrichter

Zirka 2.600 Schiedsrichter sind im Fußballverband Niederrhein Woche für Woche im Einsatz. Eine Leistung, die absoluten Respekt verdient. Unsere Schiedsrichter sorgen auf den Plätzen für den regelkonformen Ablauf aller Spiele.

Hier findest Du aktuelle Informationen rund um das Thema, wie werde ich überhaupt Schiedsrichter, über Termine der Neulingslehrgänge und wie man sich zu einem anmeldet.

Die Tätigkeit als Schiedsrichter bringt viele Vorteile für den Sportler:

  • gesunde sportliche Betätigung an frischer Luft, Zugehörigkeit zu einer sportlichen Gemeinschaft mit Geselligkeit, Persönlichkeitsbildung, Entschlusskraft, Menschenkenntnis, viele schöne Reisen und viele interessante Charaktere, die man Woche für Woche neu kennenlernt
  • Der Schiedsrichter-Ausweis berechtigt zum freien Eintritt für alle Spiele des DFB, dies gilt auch für alle Bundesligaspiele
  • Die Schiedsrichter-Ausstattung (Trikot, Hose, Stutzen) wird normalerweise vom Verein gestellt
  • Die Fahrtkosten zu den Spielleitungen werden ersetzt
  • Daneben gibt es abhängig von der Spielklasse Aufwandsentschädigungen zwischen z.B. 10 Euro (Jugendspielen), 65 Euro (Oberliga Niederrhein) und 3.800 Euro (Bundesliga)

Immer mehr Frauen aktiv

Fast 75.000 Kollegen leiten jedes Wochenende in Deutschland Fußballspiele. Das Schiedsrichter-Amt kann man ab dem 14. Lebensjahr ausüben. Ob aktiver Fußballer oder Fußballbegeisterter - alle sind herzlich willkommen! Bei den Schiedsrichtern zählen weniger die Ballfertigkeiten als die Begeisterung.

Und nicht nur für die Männer ist das Schiedsrichter-Amt eine "runde Sache": Immer mehr Frauen finden den Fußball attraktiv, und auch das Schiedsrichter-Amt bietet engagierten Damen schnelle Aufstiegsmöglichkeit im Volkssport Nummer Eins. Der Weg zum guten Schiedsrichter, der hin bis zur Leitung von Spielen der Oberliga, Regionalliga, ja sogar Bundesliga führt, wird mit einer guten Ausbildung eingeleitet und durch intensiv betreute Fortbildung - bei entsprechendem Talent - sehr schnell ermöglicht.

Neulingslehrgänge in den FVN-Kreisen

KreisDatum
Düsseldorfnoch nicht terminiert
Solingennoch nicht terminiert
Wuppertal/Niederbergnoch nicht terminiert
Mönchengladbach/Viersennoch nicht terminiert
Neussnoch nicht terminiert
Krefeldnoch nicht terminiert
Moersnoch nicht terminiert
Kleve/Geldernnoch nicht terminiert
Duisburg/Mühlheim/Dinslakennoch nicht terminiert
Oberhausen/Bottropnoch nicht terminiert
Rees/Bocholtnoch nicht terminiert
Essennoch nicht terminiert
Remscheidnoch nicht terminiert

Ausbildung

Wie werde ich Schiedsrichter?
Du interessierst dich für die Ausbildung zum Schiedsrichter? Dann werden die die nachfolgenden Stichpunkte Voraussetzungen, Ausbildung und weitere wichtige Fragen beantwortet.

Mindestalter
Das Mindestalter für angehende Schiedsrichter/-innen beträgt 14 Jahre.

Weitere Voraussetzungen
Die Schiedsrichter-Bewerber müssen Mitglied in einem Fußballverein sein (u.a. damit Versicherungsschutz besteht), Interesse am Fußball haben und die Einsatzbereitschaft mitbringen, Spielleitungen zu übernehmen und an Weiterbildungsveranstaltungen teilzunehmen.

Ausbildung
In der Nähe deines Wohnortes finden jährliche Neulingslehrgänge statt. Sie umfassen je nach Schiedsrichterkreis mehrere Tage mit diversen Lehreinheiten. Am Ende steht dann die Schiedsrichterprüfung an.

Prüfung
Schriftliche (Beantwortung von Regelfragen) und auch körperliche Prüfung (z.B. 2000 Meter in 12 Minuten laufen).

Einsätze
Nach Prüfung, je nach Alter im Junioren- und auch schon im Senioren-Bereich, beginnend in den Basisklassen. Hierbei erfolgt in der Anfangsphase möglichst Betreuung durch erfahrene Kollegen ("Paten").

Erste Ansprechpartner
Über den Verein vor Ort, beim örtlichen Schiedsrichterkreis oder bei Karsten Schröter vom FVN.

 

Ansprechpartner


Karsten Schröter
Senioren- und Frauenspielbetrieb, Schiedsrichterwesen, Ehrenamt & Soziales

0203-7780-204
schroeter@fvn.de

Karsten  Schröter

Nächstes Thema:  Service