Juniorenfußball

DJK Arminia Oberhausen-Lirich 1920 erhält Scheck in Höhe von 4.200 Euro

Das Geld stammt aus dem DFB-Bonussystem für die Ausbildung des U-Nationalspielers René Biskup, der acht Jahre für die DJK am Ball war.
12. Februar 2020 Jugendfußball | Oberhausen / BottropText: Thomas Palapies-Ziehn
DJK Arminia Oberhausen-Lirich 1920 erhält Scheck in Höhe von 4.200 Euro
Bildquelle: DJK Arminia Lirich
Laura Hayen (links) aus dem Verbandsjugendausschuss und der achtmalige U 17-Nationalspieler René Biskup (2.v.l.) bei der Scheck-Übergabe für die DJK Arminia Oberhausen-Lirich.

Der Anlass hätte passender kaum sein können: Im Rahmen des Jugendfußballturniers zum 100-jährigen Bestehen der DJK Arminia Oberhausen-Lirich 1920 überreichte Laura Hayen aus dem FVN-Verbandsjugendausschuss dem Verein aus dem Kreis Oberhausen/Bottrop einen Scheck in Höhe von 4.200 Euro für die Nachwuchsarbeit.

Das Geld stammt aus dem DFB-Bonussystem. Es belohnt Vereine für die Ausbildung von Spielern, die es geschafft haben, in die U-Nationalmannschaften des DFB zu kommen. Die DJK hatte René Biskup acht Jahre lang auf seinem Weg in die U 19 des FC Schalke 04 sowie die deutsche U 17-Nationalmannschaft begleitet. Der 18-jährige Offensivspieler ließ es sich nicht nehmen, ebenfalls zur Scheck-Übergabe nach Oberhausen zu kommen.

René Biskup, der achtmal für die deutsche U 17-Auswahl am Ball war (ein Tor), bedankte sich bei seinem Jugendverein. "Ich habe mich bei der DJK sehr wohl gefühlt und komme auch immer noch gerne auf den Platz zum Kicken", so der U 19-Bundesligaspieler, der von der Arminia ein Trikot mit der Rückennummer 10 geschenkt bekam.

DJK-Jugendleiter Ulrich Förster freute sich über den Scheck und das Wiedersehen mit seinem ehemaligen Schützling, der die Arminia zunächst in Richtung VfL Bochum verlassen hatte und sich 2015 dem FC Schalke 04 anschloss: "Wir sind stolz, dass René seit der Pampers-Liga Spieler unseres Vereins war und drücken ihm die Daumen, dass er den Sprung in den Profifußball schafft."

 

Weitere News zum Thema:

Ansprechpartner zum Thema
in der FVN-Geschäftsstelle

Jens Fröhlich

Jens Fröhlich
Jugendbildungsreferent

0203-7780-205
froehlich@fvn.de

Background:Fröhlich