Nationalmannschaft

Ginters großer Abend: Tor und Vorlage bei 4:0-Sieg gegen Weißrussland

Die deutsche Nationalmannschaft macht in Mönchengladbach die EM-Qualifikation vorzeitig perfekt.
16. November 2019 HerrenfußballText: Thomas Palapies-Ziehn
Ginters großer Abend: Tor und Vorlage bei 4:0-Sieg gegen Weißrussland
Bildquelle: Getty Images
Mit der Hacke: Der Gladbacher Matthias Ginter erzielt in seinem "Wohnzimmer" den Führungstreffer für Deutschland.

Was für eine Geschichte! Ein Lokalmatador präsentierte sich beim EM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Weißrussland vor 33.164 begeisterten Zuschauern in Mönchengladbach am Samstag, 16. November, in Top-Form. Matthias Ginter, Defensivspieler von Borussia Mönchengladbach, markierte in seinem 29. Länderspiel nicht nur sein erstes Tor zur 1:0-Führung. Der 25-Jährige bereitete auch noch das 3:0 durch Toni Kroos (55.) vor. Die weiteren Treffer für Deutschland am Niederrhein erzielten Leon Goretzka (49.) und erneut Kroos (83.).

Dank des Erfolgs im Heimspiel gegen Weißrussland ist Deutschland vorzeitig für die Europameisterschaft 2020 vom 12. Juni bis 12. Juli in zwölf verschiedenen Städten qualifiziert. Weil zeitgleich Nordirland nicht gegen die Niederlande (0:0) gewann, kann Deutschland am letzten Spieltag nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze verdrängt werden und ist aktuell sogar Tabellenführer.

Im Duell mit Weißrussland hatte die deutsche Auswahl von Beginn an das Heft fest in der Hand. Nach rund 30 Minuten wies die Statistik 12:0 Torschüsse und 83 Prozent für die Mannschaft von Bundestrainer Jogi Löw aus. Auf der Anzeigetafel stand allerdings noch ein 0:0 nach Toren. Das änderte sich in der 44. Spielminute: Ausgerechnet Matthias Ginter, der einzige Spieler von Borussia Mönchengladbach auf dem Feld, erzielte - nach einer feinen Vorarbeit von Serge Gnabry - mit der Hacke das 1:0. Der Jubel war riesig. Kurz vor dem deutschen Führungstreffer war Manuel Neuer bei einer Großchance der Gäste aus Weißrussland zum ersten und einzigen Mal vor der Pause gefordert.

Zweite Hälfte, gleiches Bild: Die deutsche Mannschaft blieb überlegen, benötigte aber weniger Zeit als in Halbzeit eins mit dem Toreschießen. Leon Goretzka mit einem Flachschuss aus rund 13 Metern sowie Toni Kroos nach Vorarbeit von Ginter erhöhten auf 2:0 und 3:0 - sehr zur Freude der mehr als 33.000 Zuschauer. Ab der 60. Minute schwappte mehrfach die La Ola durch den Borussia-Park, jede gute Aktion wurde lautstark bejubelt.

Wie ein eigener Treffer wurde dann auch eine Aktion von Manuel Neuer gefeiert. Der Nationaltorhüter parierte in der 75. Minute einen Foulelfmeter von Igor Stasevich. Auf der anderen Seite war es Toni Kroos, der mit seinem zweiten Treffer für das 4:0 und den Endstand verantwortlich war.

Video zum Thema