Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

Sportfreunde Baumberg sind erster Oberliga-Spitzenreiter

SSVg gewinnt am 1. Spieltag das Velberter Derby – Aufsteigersiege durch FC Kray und TVD Velbert

12.08.2019
Die Sportfreunde Baumberg sind erster Tabellenführer der Oberliga-Saison 2019/2020.
Die Sportfreunde Baumberg sind erster Tabellenführer der Oberliga-Saison 2019/2020. - Foto: FUSSBALL.DE

Die Oberliga Niederrhein ist die höchste vom Fußballverband Niederrhein (FVN) organisierte Spielklasse. Die 18 Teams dieser fünften Liga kämpfen gegen den Abstieg in zwei Landesligen und um den Aufstieg in die Regionalliga West - hier ein Lagebericht nach dem 1. Spieltag der Saison 2019/2020 am 10./11. August.

Mit einigen Ausrufezeichen ist die Oberliga Niederrhein in die neue Saison 2019/2020 gestartet. Neuling TVD Velbert setzte sich am 1. Spieltag gegen den mit ambitionierten Zielen gestarteten 1. FC Bocholt durch, auch der ebenfalls aus der Landesliga hochgerückte FC Kray durfte zum Auftakt einen Sieg feiern. Krays Stadtnachbar ETB Schwarz-Weiß Essen, in der vergangenen Spielzeit nur knapp am Abstieg vorbeigeschrammt, legte ebenso furios los wie die SSVg Velbert im Derby.

Erster Spitzenreiter sind allerdings die Sportfreunde Baumberg. Der Vizemeister der Vorsaison startete mit einem 4:0 (1:0)-Heimsieg gegen Ratingen 04/19. Großen Anteil am Erfolg der Baumberger hatte Dreifach-Torschütze Robin Hömig. Bereits nach zwei Minuten war der Torjäger (29 Treffer in der Vorsaison) mit seinem ersten Treffer in der neuen Spielzeit angekommen. In der 50. und 60. Minute legte der Stürmer zwei weitere Tore nach. Melva Luzalunga (87.) traf zum Endstand.

Optimal begann die Saison auch für den Neuling TVD Velbert, dem einige Experten sogar den Durchmarsch zutrauen. Der 2:1 (2:1)-Sieg gegen den 1. FC Bocholt, der den Sprung in die Regionalliga offen als Ziel ausgerufen hat, könnte ein erster Fingerzeig für die Ambitionen des nunmehr dritten Velberter Klubs in der Oberliga Niederrhein sein.

„Von allem, was man braucht, um so einen Gegner zu schlagen, war etwas dabei“, freute sich TVD-Trainer Hüzeyfe Dogan im Gespräch mit der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) und führte aus: „Hohe Laufbereitschaft, Mentalität und die nötige Effektivität bei Kontern: Ein großes Kompliment an die Mannschaft. Wir sind überglücklich.“

Gegen Bocholt hatte Giuseppe Raudino bereits in der 4. Minute das 1:0 für den TVD erzielt. Kapitän Erhan Zent erhöhte frühzeitig auf 2:0 (26.) - beide Treffer bereitete der gut aufgelegte Jeffrey Tumanan vor. Arman Corovic (43.) verkürzte zwar kurz vor der Pause zum 1:2 aus Bocholter Sicht, aber den Traumeinstand ließ sich der Oberliga-Neuling aus Velbert nicht mehr nehmen.

Der 1. Spieltag im Überblick
Der 1. Spieltag im Überblick - Foto: FUSSBALL.DE

Gut gerüstet für einen möglicherweise neuen Anlauf in Richtung Regionalliga präsentierte sich die SSVg Velbert. 4:1 (1:0) hieß es bereits am Samstagnachmittag im Derby gegen den SC Velbert. Robert Tochukwu Nnaji brachte die Gastgeber in der 35. Minute in Führung und knipste später noch zum 4:0 (70.). Außerdem trugen sich Hasan Ülker (53.) und Peter Schmetz (55.) für die SSVg in die Torschützenliste ein. René Burczyk war in der 88. Minute lediglich der Anschlusstreffer für den SC Velbert gelungen.

Lange musste der ETB Schwarz-Weiß Essen in der Vorsaison um den Verbleib in der Oberliga Niederrhein bangen. Erst im Endspurt hatten sich den Essener den Klassenerhalt gesichert. Nun scheint der Traditionsklub besser für die Aufgaben in der fünften Spielklasse gewappnet zu sein - zumindest einmal der Start ist geglückt. Beim 3:0 (1:0)-Erfolg am Sonntag bei Union Nettetal waren Robin Fechner (21.), Malek Fakhro (65.) und Julian Kray (88.) die Torschützen.

Einen starken Eindruck hinterließ auch Oberliga-Rückkehrer und ETB-Stadtnachbar FC Kray beim 2:0 (1:0) -Auswärtsdreier über den 1. FC Kleve. Ilias Elouriachi (45.) und Yassine Bouchama (56.) netzten für die Essener am Bresserberg ein.

Regionalliga-Absteiger SV Straelen feierte zum Auftakt einen 2:0 (1:0)-Erfolg über den Aufsteiger Cronenberger SC. Der vierte Aufsteiger, die Sportfreunde Niederwenigern, startete mit einem 1:1 gegen TuRU Düsseldorf in die Saison. Ebenfalls unentschieden endeten die Partien SpVg Schonnebeck gegen TSV Meerbusch (2:2) und VfB Hilden gegen 1. FC Monheim (1:1).

Die Oberliga Niederrhein auf FUSSBALL.DE

Text: FVN

Nach oben