Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

U 21: Stefan Kuntz hat seinen Kader fürs Länderspiel in Essen nominiert

Mit diesen Spielern treffen die DFB-Junioren am Donnerstag, 21. März, 18:30 Uhr, auf Frankreich

15.03.2019
U 21

DFB-Trainer Stefan Kuntz hat den Kader der U 21-Nationalmannschaft für die beiden letzten offiziellen Spiele vor der U 21-Europameisterschaft in Italien und San Marino (16. bis 30. Juni 2019) nominiert. Dabei trifft das Team am Donnerstag, 21. März (18.30 Uhr, live auf Eurosport), in Essen - also im Gebiet des Fußballverbandes Niederrhein (FVN) - auf Frankreich und fünf Tage später, am Dienstag, 26. März, in Bournemouth auf England (20.45 Uhr, live auf ProSieben Maxx).

Hier gibt es Tickets für das U 21-Länderspiel in Essen

Nadiem Amiri (TSG 1899 Hoffenheim) und Lukas Klünter (Hertha BSC), beide U 21-Europameister 2017, kehren in das 24-köpfige Aufgebot zurück, Florian Müller (1. FSV Mainz 05) und Emmanuel Iyoha (FC Erzgebirge Aue) stehen vor ihrem Debüt in der U 21 und Lukas Nmecha (Preston North End) könnte erstmals für eine deutsche U-Nationalmannschaft zum Einsatz kommen. Zuvor hatte der gebürtige Hamburger, der einen deutschen Pass besitzt, bereits für englische Jugend-Nationalmannschaften gespielt. Lukas Klostermann (RB Leipzig) und Maximilian Eggestein (SV Werder Bremen) wurden von Joachim Löw erstmals in den Kader der A-Nationalmannschaft berufen. Aus dem FVN sind Florian Neuhaus und Keeper Moritz Nicolas von Borussia Mönchengladbach dabei.

Stefan Kuntz sagt: "Wir haben uns für die beiden letzten Spiele vor der EURO bewusst die Top-Favoriten auf den Titel rausgesucht. Das werden zwei echte Bewährungsproben. Danach wissen wir, wo wir stehen und in welchen Bereichen wir uns vielleicht noch mit Blick auf die EURO verbessern müssen. Ich freue mich auf Lukas Nmecha und Emmanuel Iyoha, die erstmals dabei sind, sowie auf einige Spieler, die uns aus unterschiedlichen Gründen bei den letzten Partien gefehlt haben."

Joti Chatzialexiou, Sportlicher Leiter Nationalmannschaften, ergänzt: "Lukas Nmecha hat bei uns sein Interesse bekundet, für den DFB und sein Geburtsland Deutschland zu spielen. Wir möchten den Spieler bei diesem Vorhaben gerne unterstützen. Deshalb haben wir bei der FIFA einen Eilantrag auf Verbandswechsel gestellt. Unabhängig davon, ob dieser bis zu den Spielen vorliegt, können Lukas und das Team die Länderspielphase nutzen, um sich gegenseitig kennen zu lernen."

Die U 21-Nationalmannschaft trifft sich am Dienstag, 19. März, in Düsseldorf, wo am Abend das erste Training zusammen mit Kindern der Manuel Neuer Kids Foundation im Rahmen der #Herzzeigen-Aktion stattfindet.

Ebenfalls Wichtig: Am Mittwoch, 20. März, absolviert die Mannschaft um 17.15 Uhr ein öffentliches Training im Stadion Essen.

Das Auftaktspiel der deutschen U 21 bei der Europameisterschaft gegen Dänemark findet am 17. Juni (21 Uhr, live in der ARD) in Udine statt. Drei Tage später trifft der Titelverteidiger in Trieste auf Serbien (21 Uhr, live in der ARD). Am 23. Juni (21 Uhr, live im ZDF) folgt das letzte Gruppenspiel gegen Österreich. Zuvor bereitet sich das Team vom 2. bis 11. Juni mit einem Trainingslager in Südtirol auf die EURO vor.

Text: DFB

Der DFB kommt wieder nach Essen: Am Donnerstagabend, 21. März, trifft die U 21 auf Frankreich. Hier der Stadionplan.
Der DFB kommt wieder nach Essen: Am Donnerstagabend, 21. März, trifft die U 21 auf Frankreich. Hier der Stadionplan. - Foto: DFB

Die deutsche U 21-Nationalmannschaft bestreitet am Donnerstag, 21. März, 18:30 Uhr, ihr erstes Heimländerspiel des Jahres 2019: Im Stadion Essen trifft das Team von DFB-Trainer Stefan Kuntz als Vorbereitung auf die U 21-EM auf den Nachwuchs des aktuellen Weltmeisters Frankreich. Der Ticketvorverkauf läuft.

"Rahn, Hrubesch, Rehhagel, Lippens, um nur ein paar Spieler zu nennen, dazu die früheren Erfolge in den 1950er Jahren - in Essen wird Fußballtradition gelebt", sagt Stefan Kuntz. "Deshalb freuen wir uns darauf, das erste Heimspiel der Saison dort zu spielen. Wir hoffen, dass die Fans zahlreich ins Stadion kommen und uns ebenso leidenschaftlich unterstützen wie RWE."

Zum Kader der französischen U 21 gehörten zuletzt beispielsweise die aus der Bundesliga bekannten Dayot Upamecano, Nordi Mukiele (beide RB Leipzig) und Jean-Philippe Mateta (1. FSV Mainz 05) sowie der erst 19-jährige Matteo Guendouzi, Stammspieler beim FC Arsenal.

Tickets fürs Frankreich-Länderspiel in Essen am 21. März sind in verschiedenen Kategorien erhältlich:

  • In der Kategorie 1 kosten sie 20 Euro (ermäßigt 15 Euro)
  • In der Kategorie 2 kosten sie 15 Euro (ermäßigt 10 Euro)
  • Zudem gibt es Kinderkarten für jeweils 5 Euro
  • Gruppenkarten (ab 11 Personen) gibt es für 8 Euro pro Person

Diese Tickets sind allesamt bei uns beim Fußballverband Niederrhein (Telefon: 0203-7780-201, Fax: 0203/7780-207, Mail: dransfeld@fvn.de) erhältlich. Zudem gibt es auch im Stadion an der Abendkasse noch Tickets.

Hier unser Bestellformular zum Download und Ausfüllen

Zudem gibt es weitere Ticket-Kategorien:

  • Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer und Sehbehinderte inklusive einer Begleitperson kosten 7 Euro. Bestellung inklusive Kopie des Ausweises bitte an den DFB (Fax: 069-6788-266, Mail: ticket-order@dfb.de) senden.
  • Zudem gibt es Business- und Logen-Tickets, die unter diesem Link hier beim DFB bestellt werden können.

Ein paar Tage nach der Frankreich-Partie, am Dienstag, 26. März, spielt die deutsche U 21 im letzten Länderspiel vor der EM auswärts gegen England - dies ist dann die erste U 21-Partie, die von ProSieben MAXX gezeigt wird.

Die U 21-Europameisterschaft findet vom 16. bis 30. Juni in Italien und San Marino statt. In der Vorrunde trifft Deutschland auf Dänemark (17. Juni, 20.45 Uhr in Udine), Serbien (20. Juni, 20.45 Uhr in Triest) und Österreich (23. Juni, 20.45 Uhr in Udine). Das DFB-Team und Frankreich könnten in der K.o.-Runde aufeinandertreffen.

Dass ein DFB-Länderspiel in Essen ausgetragen wurde, ist noch gar nicht so lange her: Am 6. Oktober 2018 bezwang die Frauen-Nationalmannschaft mit Trainer Horst Hrubesch vor 3.500 Zuschauern Österreich mit 3:1. Linda Dallmann und Lea Schüller von der SGS Essen konnten bei ihrem Heimspiel treffen, auch Alex Popp waren damals erfolgreich.

Text: Henrik Lerch, DFB

Nach oben