Fußballverband Niederrhein e.V.
Gewinnen - Fair und mit Respekt.

Jugendfußball

Fußball ist Zukunft!

Die Jugendarbeit ist eines der bedeutensten Arbeitsfelder des Fußballverbandes Niederrhein. Höchste Qualitätsansprüche gelten hierbei zum einen für die Rahmenbedingungen, um den Kindern am Niederrhein die optimale Spielfläche für den Fußballsport zu bieten, zum anderen an die Mannschaftsbetreuer und Trainer, damit diese den Nachwuchs optimal ausbilden und fördern können.

Dass die Jugendarbeit zu den elementarsten Aufgaben im Fußballsport gehört, kann unter anderem dadurch verdeutlicht werden, dass im Jahre 1996 erstmals über 5.000 Jugendmannschaften am Spielbetrieb des Fußballverbandes Niederrhein e.V. teilgenommen haben. Zurzeit nehmen rund 5.900 Mannschaften am Spielbetrieb teil.

Die Jugendordnung des Fußballverbandes Niederrhein e.V. regelt die Organisation der Jugendarbeit auf den verschiedenen Ebenen des Verbandes. Grundlage für den Spielbetrieb im Jugendbereich ist die Jugendspielordnung des Westdeutschen Fußball- und Leichtathletikverbandes. In dieser Jugendspielordnung sind vor allem die Aufgaben der Verbände, der Kreise und der Vereine bei der Organisation und Durchführung des Spielbetriebes festgelegt. Es wird aufgezeigt, was bei der Erlangung einer Erstspielberechtigung und was bei einem Vereinswechsel zu beachten ist.

Peter Frymuth
Peter Frymuth -

Peter Frymuth, Präsident des Fußballverbandes Niederrhein e.V.:
"Fußball ist Zukunft - Dieses Motto des Deutschen Fußball-Bundes nehmen wir im Fußballverband Niederrhein beim Wort. Wie ein Sprichwort besagt, bedeuten Kinder weder wenig noch viel - Sie bedeuten alles! Für den Fußballsport bedeuten sie den Fortbestand einer großen Leidenschaft, die das Leben vieler von Klein auf begleitet. Für die Kinder bedeutet der Fußball Spiel, Spaß, Freundschaft, das Erfahren von Sieg und Niederlage, Motivation und Wir-Gefühl. Dies möchten wir für die Zukunft und für die Kinder des Niederrheins dauerhaft erhalten und Sport und Bewegung weiterhin fördern."

19.08.2019

Michael Kurtz erneut in den Jugendausschuss des DFB gewählt

Michael Kurtz erneut in den Jugendausschuss des DFB gewählt

Auf dem DFB-Bundesjugendtag in Frankfurt am vergangenen Freitag/Samstag, 16./17. August, wurde Michael Kurtz, Präsidiumsmitglied des Fußballverbandes Niederrhein (FVN) und Vorsitzender des FVN-Jugendausschusses, erneut in den Jugendausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) gewählt.

Außerdem wurde Roland Bürger als Vorsitzender der Kommission Schule und Kita im FVN sowie im WDFV (Westdeutscher Fußballverband) wieder in die Kommission Schule des DFB gewählt.

Als neuer Vorsitzender des DFB Jugendausschusses löst Walter Fricke (Norddeutscher Fußballverband) den ausscheidenden Christian Pothe aus Hamburg ab.

Beisitzer beim Bundesjugendtag waren auch die FVN-Vertreter Andreas Buchartz und Klaus Koglin, dem bei seiner Verabschiedung im

15.08.2019

U 17-Junioren des DFB spielen im September in Hilden und Wülfrath

U 17-Junioren des DFB spielen im September in Hilden und Wülfrath

Drei DFB-Länderspiele im September am Niederrhein: Die starten beim KOMM MIT 4-Nationenturnier vom 5. bis 9. September mit hochkarätigen Härtetests in Hilden und Wülfrath in die Saison. Die DFB-Auswahl hofft dabei auf tatkräftige Unterstützung von den Zuschauerrängen.

, eine gemeinnützige Gesellschaft für internationale Jugend-, Sport- und Kulturbegegnungen, ist Kooperationspartner des Deutschen Fußball-Bundes im Bereich der Jugendförderung.

Für die U 17-Talente sind es die ersten Länderspiele in dieser Altersklasse, zu der sie in der Saison 2019/2020 hochgerückt sind. Duelle gegen Belgien, Italien und Israel versprechen spannende Partien in toller Kulisse – für das Team von DFB-Trainer

Nach oben