Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

Fair geht vor: Urkunde, Pokal und 2.200 Euro für den DJK/VfL Giesenkirchen

Oddset Fair-Play-Pokal 2017/2018: Elf Vereine am Samstag in Loge des MSV Duisburg ausgezeichnet

03.11.2018
Wolfgang Jades (li.) vom FVN und Michael Revering (re.) von WestLotto beglückwünschten Holger Drever (Mitte) vom DJK/VfL Giesenkirchen sowie Dominik Bischoff (2.v.li.) vom VSF Amern und Holger Sturm (2.v.re.) vom TV Kalkum-Wittlaer.
Wolfgang Jades (li.) vom FVN und Michael Revering (re.) von WestLotto beglückwünschten Holger Drever (Mitte) vom DJK/VfL Giesenkirchen sowie Dominik Bischoff (2.v.li.) vom VSF Amern und Holger Sturm (2.v.re.) vom TV Kalkum-Wittlaer. - Foto: Henrik Lerch

Lediglich 0,29 Strafpunkte sammelte der DJK/VfL Giesenkirchen in der Saison 2017/2018 in der Wertung des Oddset Fair-Play-Pokals des Fußballverbandes Niederrhein (FVN) und Partner WestLotto. Im gesamten Verbandsgebiet trat in der vergangenen Spielzeit kein Verein fairer auf - das bedeutet: Der Bezirksligist aus Mönchengladbach holte sich den Gesamtsieg aller FVN-Staffeln und die damit verbundene Prämie in Höhe von 2.200 Euro!

An diesem Samstagmittag, 3. November 2018, nahmen die Giesenkirchener Holger Drever, Vorsitzender der Fußball-Abteilung, und Andreas Jans, Spielführer der ersten Mannschaft, als Vertreter des Vereins die verdiente Prämie sowie eine schicke Urkunde und einen Pokal in Empfang. Wolfgang Jades aus dem FVN-Präsidium und Michael Revering von WestLotto übernahmen die Übergabe in einer Loge der Schauinsland-Reisen-Arena des MSV Duisburg.

"Bei dieser Gelegenheit möchte ich ein Lob an den Fußballverband Niederrhein und an WestLotto für diese sinnvolle Aktion aussprechen", sagte Holger Drever. "Wir im Verein leben Fairplay und versuchen, unseren Titel zu verteidigen."

Hier der aktuelle Stand in der Wertung für die Saison 2018/2019.

Der FVN und WestLotto hatte in eine Loge des Zweitligisten MSV Duisburg eingeladen.
Der FVN und WestLotto hatte in eine Loge des Zweitligisten MSV Duisburg eingeladen. - Foto: Henrik Lerch

Nach der Ehrung verfolgten die Vertreter des DJK/VfL Giesenkirchen wie auch die Vertreter der zehn anderen ausgezeichneten Amateurvereine bei Getränken und leckerem Essen die Zweitliga-Partie des MSV gegen den SC Paderborn (2:0).

In der Gesamtwertung des Oddset Fair-Play-Pokals landeten 2017/2018 Landesligist VSF Amern und Bezirksligist TV Kalkum-Wittlaer (jeweils 0,35 Strafpunkte) punktgleich hinter Giesenkirchen auf dem zweiten Rang. Dafür gab es neben Pokal und Urkunde jeweils 1.400 Euro Prämie. Darüber hinaus wurden die Sieger aller neun Staffeln geehrt.

Hier die Wertungen der Saison 2017/2018 im Detail:

Gesamtwertung für alle FVN-Staffeln:
1. DJK/VfL Giesenkirchen (Bezirksliga / 0,29 Strafpunkte)
2. VSF Amern (Landesliga / 0,35)
2. TV Kalkum-Wittlaer (Bezirksliga / 0,35)

Sieger Oberliga Niederrhein:
ETB SW Essen (0,53)
VfB Homberg (0,53)

Sieger Landesliga, Gruppe 1:
VSF Amern (0,35)

Sieger Landesliga, Gruppe 2:
Spvgg. Sterkrade-Nord (0,82)

Sieger Bezirksliga, Gruppe 1:
TV Kalkum-Wittlaer (0,35)

Sieger Bezirksliga, Gruppe 2:
TSV Union Wuppertal (0,56)

Sieger Bezirksliga, Gruppe 3:
Vogelheimer SV (0,41)

Sieger Bezirksliga, Gruppe 4:
DJK/VfL Giesenkirchen (0,29)

Sieger Bezirksliga, Gruppe 5:
SF Broekhuysen (0,38)

Sieger Bezirksliga, Gruppe 6:
SC Bocholt 26 (0,79)

Text und Fotos: Henrik Lerch

Hier weitere Fotos von der Siegerehrung im Oddset Fair-Play-Pokal 2017/2018:

Fair Play

Mit großem Erfolg führen der Fußballverband Niederrhein (FVN) und Partner WestLotto seit dem Jahr 2001 einen verbandsweiten Fair-Play-Wettbewerb durch und treten damit für ein sportliches Miteinander auf den hiesigen Sportplätzen ein.

Beteiligt sind beim Oddset Fair-Play-Pokal alle Seniorenmannschaften der Männer von der Oberliga Niederrhein bis runter zu den Bezirksligen, insgesamt also neun Ligen. Sechs Staffelleiter werten insgesamt 2.754 Meisterschaftsspiele aus.

Wie die Wertungen im Detail zustande kommen und was es dabei zu gewinnen gibt, ist hier ausführlich erklärt.

Nach dem 30. September war der Sonntag, 28. Oktober, unser zweiter Stichtag in der aktuell laufenden Saison - und immerhin noch 14 Mannschaften aus dem FVN-Gebiet haben sich bislang schadlos gehalten und können den Quotienten 0,00 vorweisen:
TV Kalkum-Wittlaer, DJK Sparta Bilk, FC Büderich, TuS Grevenbroich, SG Kaarst (alle Bezirksliga, Gruppe 1), TSV Ronsdorf (Bezirksliga, Gruppe 2), DJK Fortuna Dilkrath, SC Teutonia Kleinenbroich (beide Bezirksliga, Gruppe 3), Hamborn 07, Spvg. Friedrichsfeld (beide Bezirksliga, Gruppe 4), SV Emmerich-Vrasselt (Bezirksliga, Gruppe 5) sowie DJK BW Mintard, SV Union Velbert und Spvg. Schonnebeck II (alle Bezirksliga, Gruppe 6).

Hier der zweite Zwischenstand der führenden Mannschaften im Oddset Fair-Play-Pokal in der Saison 2018/2019:

Liga Spitzenreiter Verfolger Quotient
Oberliga
Niederrhein
SC Velbert, VfB Homberg, 1. FC Bocholt, SC Düsseldorf-West 0,15
Oberliga
Niederrhein
ETB SW Essen 0,33
Landesliga, Gruppe 1 1. FC Mönchengladbach 0,14
Landesliga, Gruppe 1 SC Kapellen-Erft, Cronenberger SC 0,27
Landesliga, Gruppe 2 VfL Rhede, SF Niederwenigern 0,15
Landesliga, Gruppe 2 Sterkrade-Nord, SF Königshardt, BG Überruhr 0,31
Bezirksliga, Gruppe 1 TV Kalkum-Wittlaer, FC Büderich, DJK Sparta Bilk, TuS Grevenbroich, SG Kaarst 0,00
Bezirksliga, Gruppe 1 SV Lohausen, TSV Bayer Dormagen, Germania Ratingen II 0,15
Bezirksliga, Gruppe 2 TSV Ronsdorf 0,00
Bezirksliga, Gruppe 2 SC Reusrath, TSV Aufderhöhe 0,22
Bezirksliga, Gruppe 3 DJK Fortuna Dilkrath, SC Teutonia Kleinenbroich 0,00
Bezirksliga, Gruppe 3 DJK/VfL Giesenkirchen 0,17
Bezirksliga, Gruppe 4 Hamborn 07, Spvg. Friedrichsfeld 0,00
Bezirksliga, Gruppe 4 SuS 09 Dinslaken, SV Hamminkeln 0,15
Bezirksliga, Gruppe 5 SV Emmerich-Vrasselt 0,00
Bezirksliga, Gruppe 5 TuB Bocholt, SV Biemenhorst 0,17
Bezirksliga, Gruppe 6 DJK BW Mintard, SV Union Velbert, Spvg Schonnebeck II 0,00
Bezirksliga, Gruppe 6 SpVgg Steele, VfB Essen-Nord 0,15

Die Wertungen im Einzelnen gibt es hier:

Oberliga

Landesliga, Gruppe 1

Landesliga, Gruppe 2

Bezirksliga, Gruppe 1

Bezirksliga, Gruppe 2

Bezirksliga, Gruppe 3

Bezirksliga, Gruppe 4

Bezirksliga, Gruppe 5

Bezirksliga, Gruppe 6

Text: Henrik Lerch

Nach oben