Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

Niederrheinpokal: KFC, RWE und Wuppertal gehen sich aus dem Weg

Futsal-Nationalcoach Loosveld loste Dienstagabend Männer-Viertelfinale & Frauen-Achtelfinale aus

27.10.2018
In der Sportschule Wedau in Duisburg wurden am Dienstagabend insgesamt 16 Pokalpartien gelost.
In der Sportschule Wedau in Duisburg wurden am Dienstagabend insgesamt 16 Pokalpartien gelost. - Foto: Henrik Lerch

Regionalligist Wuppertaler SV muss beim Oberliga-Tabellenführer VfB Homberg ran - das ist eines der vier spannenden Duelle im Viertelfinales des RevierSport-Niederrheinpokals der Männer!

Außerdem tritt Drittligist KFC Uerdingen bei ETB SW Essen (Oberliga) an, Regionalligist Rot-Weiss Essen reist zu Union Nettetal (ebenfalls Oberliga) und beim 1. FC Monheim kommt es zum reinen Oberliga-Duell gegen den TV Jahn Hiesfeld.

Diese Pokal-Paarungen zog DFB-Futsal-Nationaltrainer Marcel Loosveld unter der Aufsicht von Pokalspielleiter Wolfgang Jades am Dienstagabend, 23. Oktober, im Foyer der Sportschule Wedau. Die deutsche Futsal-Nationalmannschaft bereitet sich aktuell in Duisburg auf das Länderspiel am Freitag, 26. Oktober, 17 Uhr, gegen Japan in Düsseldorf vor. Tickets für diese Partie ab 5 Euro (Gruppen ab acht Personen) gibt es hier.

Angesetzt werden die Pokalpartien allesamt für den 24. November, den Samstag vor Totensonntag. Allerdings sind der KFC Uerdingen (gegen den VfR Aalen) und ETB SW Essen (gegen die SSVg Velbert 02) an diesem Tag in ihren Ligen gefordert. Daher ist offen, ob dieses Pokalduell am 24. November stattfinden können.

Hier alle Viertelfinal-Partien des RevierSport-Niederrheinpokals auf einen Blick:
Union Nettetal (Oberliga) – Rot-Weiss Essen (Regionalliga)
VfB Homberg (Oberliga) – Wuppertaler SV (Regionalliga)
ETB SW Essen (Oberliga) – KFC Uerdingen (3. Liga)
1. FC Monheim (Oberliga) – TV Jahn Hiesfeld (Oberliga)

Futsal-Cheftrainer Marcel Loosveld nahm zudem auch unter der Aufsicht von Pokalspielleiterin Steffi Weide die Auslosung des Achtelfinals im ARAG Niederrheinpokal der Frauen vor:

Die beiden Regionalligisten Borussia Bocholt und SV Budberg müssen beispielsweise auswärts bei Niederrheinligist SV Hemmerden bzw. bei Landesligist Union Nettetal ran. Beim 1. FC Mönchengladbach kommt es zu einem Niederrheinliga-Duell gegen den SV Eintracht Solingen.

Hier alle Achtelfinal-Partien des ARAG Niederrheinpokals:
SV Rosellen (Landesliga) – CfR Links (Niederrheinliga)
SV Rhenania Bottrop (Bezirksliga) – SF Baumberg (Niederrheinliga)
Union Nettetal (Landesliga) – SV Budberg (Regionalliga)
VfL Repelen (Bezirksliga) – SpVgg Steele 03/09 (Niederrheinliga)
SV Thomasstadt Kempen (Bezirksliga) – SV Heißen (Niederrheinliga)
TSV Urdenbach (Bezirksliga) – GSV Moers (Niederrheinliga)
SV Hemmerden (Niederrheinliga) – Borussia Bocholt (Regionalliga)
1. FC Mönchengladbach (Niederrheinliga) – SV Eintracht Solingen (Niederrheinliga)

Hier gibt es das Video der beiden Pokalauslosungen

Text: Henrik Lerch

Einmarsch zu einem spannenden Pokalspiel: Die Sportfreunde Baumberg (weiße Trikots) schieden gegen Uerdingen knapp aus.
Einmarsch zu einem spannenden Pokalspiel: Die Sportfreunde Baumberg (weiße Trikots) schieden gegen Uerdingen knapp aus. - Foto: FUSSBALL.DE

Gleich dreimal Verlängerung, einmal sogar Elfmeterschießen: Im Achtelfinale des RevierSport-Niederrheinpokals ging es es am gestrigen Mittwochabend, 10. Oktober, sehr spannend zur Sache.

Vor allem beim Cronenberger SC kamen die rund 100 Zuschauer auf ihre Kosten: Oberligist Union Nettetal setzte sich beim Landesligisten erst mit 13:12 nach Elfmeterschießen durch. Bereits nach elf Minuten der regulären Spielzeit hatte der 1:1-Endstand nach 120 Minuten Bestand. Und dann? Alle zwölf Nettetaler Schützen trafen gegen Cronenbergs glücklosen Keeper Damir Ivosevic, der selbst seinen Elfmeter verwandeln konnte, ehe dann Nettetal-Torwart Robin Krohnen mit einem gehaltenen Elfer zum Helden wurde. Die Entscheidung nach 24 Elfmetern. Der Oberligist feierte den Einzug ins Viertelfinale anschließend in der Kabine.

Auch die beiden anderen noch im Wettbewerb verbliebenen Landesligisten schieden gestern Abend aus: Der MSV Düsseldorf unterlag Oberligist TV Jahn Hiesfeld klar mit 1:5, nur knapp hingegen verlor der ESC Rellinghausen im Essener Derby dem ETB Schwarz-Weiß aus der Oberliga mit 1:2.

Christopher Schorch schoss Drittligist KFC Uerdingen ins Viertelfinale.
Christopher Schorch schoss Drittligist KFC Uerdingen ins Viertelfinale. - Foto: FUSSBALL.DE

Nach Rot-Weiss Essen am vergangenen Sonntag, 7. Oktober, qualifizierte sich nun im Wuppertaler SV ein zweiter Regionalligist für Niederrheinpokal-Viertelfinale: Der WSV setzte sich bei Oberligist 1. FC Bocholt vor 1.000 Zuschauern mit 2:0 durch. Christopher Kramer, Wuppertals Torjäger vom Dienst, erzielte beide Treffer.

Deutlich mehr Mühe hatte Drittligist KFC Uerdingen: Trotz bekannter Ex-Bundesligaprofis wie Maximilian Beister und Dominic Maroh in der Startformation taten sich die Krefelder beim Oberliga-Zweiten Sportfreunde Baumberg unerwartet schwer, mit 2:2 nach 90 Minuten ging es in die Verlängerung. In der 118. Minute schließlich schlenzte der eingewechselte Christopher Schorch, ein weiterer Ex-Bundesligaspieler, den Drittligisten zum 3:2-Sieg und ins Viertelfinale.

Über 120 Minuten musste auch Oberliga-Tabellenführer VfB Homberg gehen, um das Viertelfinale klar machen zu können: Die Duisburger setzten sich mit 2:1 nach Verlängerung beim Ligarivalen VfB Speldorf durch. Auch hier war ein Joker der entscheidene Mann: Ferdi Acar, von Coach Stefan Janßen in 87. Minute aufs Feld geschickt, traf in der 113. Minute per Strafstoß zur Entscheidung. Kurios dabei: Den Speldorfer Ausgleich zum 1:1 in der 48. Minute hatte Kapitän und Torwart Kai Gröger per Elfmeter besorgt: "Das ist normal. Ich bin der erste Elfmeterschütze. Umso schöner, dass ich ihn wieder verwandeln konnte", so Gröger zu reviersport.de.

Achter Viertelfinalist ist der 1. FC Monheim, der sich im Oberliga-Duell gegen den 1. FC Kleve 2:1 durchsetzen konnte. Tobias Lippold war es, der die Gastgeber in die nächste Runde schoss.

So geht es jetzt weiter:

  • Die Auslosung für das Viertelfinale im RevierSport-Niederrheinpokal ist für Dienstag, 23. Oktober, 18:30 Uhr, in der Sportschule Wedau vorgesehen. Dann werden alle Loskugeln aus einem Topf gezogen, der unterklassige Verein bekommt Heimrecht.
    Zusätzlich werden auch die Achtelfinal-Paarungen des ARAG Niederrheinpokals der Frauen ausgelost - die 2. Runde wird mit der Partie SV Rosellen gegen VfR Warbeyen am morgigen Freitag, 12. Oktober, abgeschlossen.
  • Beide Auslosungen werden live über die Facebook-Seite des FVN sowie auf reviersport.de gestreamt.
  • Das Viertelfinale im RevierSport-Niederrheinpokal wird am Samstag, 24. November (Samstag vor Totensonntag), ausgetragen.

Das Niederrheinpokal-Achtelfinale im Überlick

Text: Henrik Lerch

Nach oben