Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

Starke U16-Auswahl mit „Silber” belohnt

Finaler 3:0-Sieg über Bremen beschert Platz zwei beim DFB-Sichtungsturnier

08.05.2018
Keeper Robin Schoch und seine Vorderleute ließen nichts anbrennen [Foto: R.Zinsel]
Keeper Robin Schoch und seine Vorderleute ließen nichts anbrennen [Foto: R.Zinsel] -

Mit einem schönen Erfolg endete für die U16-Juniorenauswahl des Fußballverbands Niederrhein (FVN) das DFB-Sichtungsturnier um den Länderpokal in der Sportschule Wedau: Dank eines überzeugenden 3:0 (2:0, 0:0, 1:0)-Siegs gegen die Mannschaft aus Bremen sicherte sich das von Trainer Gerd Bode, Betreuer Jan Poot und Physio Anna Bode betreute Team am finalen vierten Turniertag Platz zwei im Endklassement. Die Silbermedaillen sind der verdiente Lohn für starke Leistungen über das gesamte fünftägige Turnier.

Wie schon beim vorangegangenen 2:0-Sieg über das Team aus Hamburg entpuppte sich Ismail Harnafi als Matchwinner: Der Offensivspieler von Borussia Mönchengladbach erzielte im Abschlussmatch gegen die Bremer Auswahl alle drei Tore und schoss seine Mannschaft fast im Alleingang aufs Siegertreppchen. Zwei Toren im Anfangsdrittel ließ Harnafi Mitte des letzten Abschnitts nach einer feinen Einzelleistung auch noch das 3:0 folgen. „Die Mannschaft hat das Turnier mit einer erneut überzeugenden Leistung abgeschlossen und hätte noch das eine oder andere Tor nachlegen können”, lobte Trainer Gerd Bode seine gesamte Truppe: „Die Jungs haben sich die gute Platzierung und die Medaillen verdient. Das Team hat sich als spielstarke Truppe erwiesen, die auch beißen kann.”

Drin das Ding: Ismail Harnafi (r.) trifft zum 3:0 gegen Bremen [Foto: R.Zinsel]
Drin das Ding: Ismail Harnafi (r.) trifft zum 3:0 gegen Bremen [Foto: R.Zinsel] -

Nach dem 2:0-Auftaktsieg gegen Mecklenburg-Vorpommern verlor das FVN-Team lediglich die zweite Partie knapp mit 0:1 gegen die Bayern-Auswahl, die am Ende auch ungeschlagen den Siegerwimpel mit in den Süden nahm. Platz drei belegte Sachsen. Individuelle Erfolge runden das gute Abschneiden für den niederrheinischen Nachwuchsfußball ab: Stürmer Mika Schroers von Borussia Mönchengladbach, der drei Turniertreffer erzielte, darf mit einer Nominierung für die U16-Nationalmannschaft beim folgenden Länderspiel in Frankreich rechnen. Außerdem sind drei weitere FVN-Talente für den DFB-Lehrgang Ende Mai in Malente vorgesehen.

Der FVN-Kader beim U16-Junioren-Länderpokal 2018:

Dennis Gorka, Daniel Brice Ndouop, Julius Fynn Rauch, Falk Jorch (alle Fortuna Düsseldorf), Jan-Philipp Marpe, Gianluca Iseni, Robin Schoch (alle MSV Duisburg), Jonas Kahlmann, Max Lisiecki, Pablo Santana Soares, Ismail Harnafi, Mika Schroers, Rocco Reitz, Joel Krawietz (alle Bor. Mönchengladbach), Noyan Efe Bayaki (RW Essen), Kingsley Sarpei (VfB 03 Hilden); nachnominiert wurde Antonio Militello (VfB 03 Hilden).

Trainer: Gerd Bode, Betreuer: Jan Poot, Physio: Anna Bode.

Spielpaarungen & Ergebnisse 

[Text & Fotos: R.Zinsel |
Layout: F.B./FVN]

Nach oben