Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

Vereinsdialog beim DJK Arminia Oberhausen-Lirich 1920 e.V.

Ein Verein mit einem starken Team und starken Strukturen hinter sich.

06.03.2018
Alle Teilnehmer des Vereinsdialoges
Alle Teilnehmer des Vereinsdialoges - Foto: FVN

Die DJK Arminia Oberhausen-Lirich 1920 begrüßte den Fußballverband Niederrhein zum ersten Vereinsdialog im Jahr 2018. Die Delegation des Verbandes wurde angeführt vom Präsidenten Peter Frymuth und dem Vorsitzenden des Kreises Oberhausen-Bottrop Dietmar Henze.

Zum Beginn der Veranstaltung führte der 1.Vorsitzende Carsten Berg die Gäste über das Vereinsgelände und gab einen ersten Einblick in die Geschichte und Entwicklung des Vereines. Die Sportanlage ist seit 2013 mit einem großen und kleinen Kunstrasenplatz ausgestattet. Die gesamte Anlage sowie die Umkleidekabinen überzeugten - trotz fast 20 aktiven Mannschaften - durch einen sehr gepflegten Zustand und sind symbolisch für die leidenschaftliche Vereinsarbeit der Verantwortlichen. Nachdem Rundgang fanden dann alle Teilnehmer Platz im gemütlichen Clubhaus der DJK Arminia Lirich. Hier berichteten die Vereinsvertreter zunächst über die aktuelle Situation und die Strukturen des Vereines. „Wir wünschen uns eine von Offenheit geprägte Kommunikationskultur für diesen Abend. Wir wollen Ihnen die Arbeit erleichtern und alle Fragen - egal welche Rolle Sie im Verein haben – beantworten. Sie sollen sich mit den verschiedenen Anliegen an die richtigen Ansprechpartner wenden können.“ begrüßte Peter Frymuth die Anwesenden und leitete auch von Verbandsseite den Vereinsdialog ein.

Der Verein baut seit vielen Jahren auf einem starken Team auf. Durch eine gute Vereinsstruktur und das richtige ehrenamtliche Engagement der Mitglieder kann der Verein auf viele erfolgreiche Jahre zurückblicken. So verzeichnet Arminia Lirich in der jüngeren Vergangenheit ein kontinuierliches Wachstum der Mitgliederzahlen. Auch der Geschäftsführer des Fußballverband Niederrhein Ralf Gawlack findet nur lobende Worte für die Arbeit der Verantwortlichen „So wie Sie den Verein aufbauen sind das moderne Strukturen für einen Verein. Man kann sogar sagen Strukturen eines erfolgreichen Vereins!“. Durch die richtige Verteilung der Aufgabenfelder, ist es dem Verein immer wieder möglich, sich auch außerhalb des „täglichen“ Fußballbetriebs einzubringen. Neben den verschiedenen Sportangeboten innerhalb des Vereins, werden auch weitere Projekte im Stadtgebiet Oberhausen-Lirich unterstützt (wie z.B. das Liricher-Lichterfest). Außerdem gelingt es vorbildlich Synergien mit Schulen, KiTa`s und Kirchen zu schaffen. Durch Fußball-AG`s und Sportfeste an Ganztagsschulen konnten so Angebote geschaffen werden, von denen alle Beteiligten profitieren.

Der 1.Vorsitzende des Vereins Carsten Berg führt die Gäste über die Platzanlage
Der 1.Vorsitzende des Vereins Carsten Berg führt die Gäste über die Platzanlage - Foto: FVN

Ein weiteres wichtiges Thema beim gemeinsamen Dialog war die Aus- und Weiterbildung der ehrenamtlichen Mitarbeiter im Verein. Die DJK Arminia Oberhausen-Lirich legt viel Wert auf qualifizierte Mitarbeiter und ermöglicht seinen Trainern auch deshalb während ihrer Tätigkeit den Erwerb der verschiedenen Trainerlizenzen. Natürlich stellten sich die Verbandsmitarbeiter auch den kritischen Fragen und erläuterten dazu Hintergründe und Abläufe in der Verbandsarbeit. Ebenfalls großes Interesse weckten die weiteren Angebote des FVN bei den Vereinsvertretern. So möchte man zukünftig u.a. die Möglichkeiten von kostenlosen Kurzschulungen oder das Serviceangebot der Amateurfußball-Kampagne mit Spielankündigungsplakaten, Flyern und FUSSBALL.DE intensiver nutzen.

Zum Abschluss zog Carsten Berg ein positives Fazit zum Abend „Vielen Dank an Alle. Es war ein erfolgreicher Abend und wir sind dankbar dafür, dass dieser Dialog so stattfinden konnte.“. Peter Frymuth pflichtete dem 1.Vorsitzenden des Vereins bei und bedankte sich bei allen Teilnehmer für den offenen und ehrlichen Austausch „Vielen Dank für diese interessanten Diskussionen. Ich finde es sehr spannend, wie Sie den Verein entwickelt haben. Hoffentlich ist es uns gelungen unsere Philosophie darzustellen und zu verdeutlichen, dass jeder von Ihnen mit seiner Arbeit die Unterstützung durch Gremien des Verbandes nicht nur verdient hat, sondern auch einfordern soll. Es war ein spannender Austausch und wir wünschen Ihnen für Ihre weitere Arbeit viel Erfolg.“

[Text & Fotos: A.F./FVN |
 Layout: F.B./FVN]

Nach oben