Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

Gesellschaftsthemen

FVN-Logo

"Fußball ist mehr als ein 1:0"

Das Lebensmotto des ehemaligen DFB-Präsidenten Egidius Braun ist auch Grundlage für das soziale Handeln des Fußballs am Niederrhein.

Fußball ist weit mehr als das, was sich auf dem Platz abspielt. Der Fußball bedeutet durch seine besondere gesellschaftliche Bedeutung eine daraus erwachsene soziale Verantwortung. Die Grundsätze für einen fairen Umgang untereinander sind daher ebenso grundlegend für den Fußball am Niederrhein, wie die Dankbarkeit denen gegenüber, die ihr Herzblut in den Sport stecken. Das Ehrenamt, Antrieb und Basis für Gesellschaft und Sport, verdient für die besondere gesellschaftliche Bedeutung auch eine besondere Anerkennung.

Fair-Play, Ehrenamt - aber auch ebenso das Engagement für gewalt- und diskriminierungsfreien Sport sollen im Bereich "Soziales" auf fvn.de im Fokus stehen.

News zu sozialen Themen:

16.09.2019

Referent/-in für FVN-Lehrstab Gewalt- und Konfliktmanagement gesucht

Referent/-in für FVN-Lehrstab Gewalt- und Konfliktmanagement gesucht

Der Fußballverband Niederrhein e.V. sucht Referentinnen/Referenten zur Verstärkung des Lehrstabs Gewalt- und Konfliktmanagement.

Aufgaben:

  • Durchführung von Qualifizierungsmaßnahmen in den Kreisen, in Vereinen sowie zentral in der Sportschule Wedau in Duisburg
  • Beratungsgespräche basierend auf Urteilen der Sportgerichte des Fußballverbandes Niederrhein in Vereinen und Kreisen
  • Teilnahme an Lehrstabstagungen, Workshops sowie internen und externen Qualifizierungsmaßnahmen des Verbandes

Erwartungen:

  • Affinität zum Thema Gewaltprävention/Konfliktmanagement bedingt durch Beruf, Schule und/oder Studium (sozialpädagogische, psychologische Ausbildung) bzw. ausgebildete/r Anti-Aggressions- oder Coolnesstrainer/in
  • Mobilität (Führerschein und Möglichkeit der Nutzung eines Pkw)

Wir bieten:

  • Eine interessante Referenten- und Beratungstätigkeit in einem dynamischen Team
  • Sammeln von Erfahrungen für die weitere berufliche Entwicklung
  • Bezahlung auf Honorarbasis
12.09.2019

"Club 100"-Ehrungsveranstaltung in Hamburg mit fünf Niederrheinern

Im Rahmen des Qualifikationsspiels zur Europameisterschaft 2020 zwischen Deutschland und den Niederlanden (2:4) in Hamburg fand Anfang September die offizielle Ehrungsveranstaltung für alle diesjährigen "Club 100"-Mitglieder im Hamburger Curio Haus statt.

Aus dem FVN-Gebiet wurden Dirk Knürenhaus (SV Jägerhaus Linde), Helmut Nelskamp (SV Biemenhorst), Gerd Houben (TuRa Brüggen), Dirk Gruhs (DJK TuS Essen-Holsterhausen) und Herbert Lampey (SV Straelen) persönlich vom kommissarischen DFB-Präsidenten Dr. Rainer Koch für ihre außerordentlichen Tätigkeiten und ihr herausragendes Engagement ausgezeichnet. Bemerkenswert: Herbert Lampey war mit seinen 89 Jahren einer der ältesten Teilnehmer.

Unter den weiteren Gästen aus der Welt des Fußballs nahmen

12.09.2019

Deutscher Meister der Werkstätten für behinderte Menschen gesucht

Deutscher Meister der Werkstätten für behinderte Menschen gesucht

Von diesem Montag, 16. September, bis zum Donnerstag, 19. September 2019, findet in der in Duisburg die Deutsche Fußball-Meisterschaft der Werkstätten für behinderte Menschen statt. Den Auftakt machen am Montag um 10 Uhr acht Frauenteams, die in einem Tagesturnier um den Titel spielen.

Mit dabei ist dann auch die Mannschaft der aus Mönchengladbach, in den vergangenen beiden Jahren jeweils Deutscher Vizemeister - und die einzige Mannschaft beim 2019er-Turnier aus dem Gebiet des Fußballverbandes Niederrhein (FVN).

Das Endspiel des Frauenturniers wird am Montag, 16. September, um 16 Uhr angepfiffen. Zur Siegerehrung um 16.30 Uhr werden

10.09.2019

Junge Kicker des FC St. Hubert bekamen große Augen

Junge Kicker des FC St. Hubert bekamen große Augen

Im Rahmen des KOMM MIT 4-Nationenturniers im Gebiet des Fußballverbandes Niederrhein (FVN) in den vergangenen Tagen blickte die deutsche U 17-Nationalmannschaft nicht nur beim Besuch des (für Menschen mit Handicap) über den Tellerrand des Fußballs hinaus: Die Mannschaft von Trainer Christian Wück nahm sich vor dem abschließenden Kantersieg gegen Israel () auch die Zeit, um den UNICEF-Kickern des FC St. Hubert aus Kempen einen unvergesslichen Tag zu bescheren.

Der DFB hatte 16 junge Spieler und zwei Trainer in ihr Quartier in der Sportschule Wedau eingeladen. Große Augen gab es aber bereits vor Beginn des Termins:

Nach oben