Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

Deutsche Fußballmeisterschaft der Werkstätten für behinderte Menschen

vom 04. bis 07. September in der Sportschule Wedau

26.09.2017
.

Vom 4. bis 7. September 2017 findet die 17. Deutsche Fußball-Meisterschaft der Werkstätten für behinderte Menschen statt. Dann spielen wieder 16 Herrenmannschaften in der Sportschule Wedau in Duisburg um den Titel. Am Montag, den 4. September 2017 wird ein Frauenturnier mit Teams aus Werkstätten für behinderte Menschen stattfinden.

Diese Veranstaltung ist etwas ganz Besonderes: Zur Teilnahme sind Sportler berechtigt, die in einer Werkstatt für behinderte Menschen arbeiten. Im Vorfeld der Meisterschaft wurden in den einzelnen Bundesländern die Landessieger ermittelt. Das ist gelebte Integration. Für die Teilnehmer sind die Vorausscheide und die Meisterschaft ein großes Erlebnis.

Der ehemalige Bundesminister Dr. Klaus Kinkel aus dem Kuratorium der Sepp Herberger-Stiftung begleitet und unterstützt bereits seit Jahren die Veranstaltung. Für ihn ist sie ein wichtiges Element auf dem Weg zu Teilhabe und Inklusion: "Behinderte Menschen sind auf Unterstützung angewiesen. Die Integration behinderter Sportler ist eine ganz wichtige gesellschaftliche Aufgabe. Die Deutsche Fußball-Meisterschaft der Werkstätten ist ein gutes Beispiel für ein vorbildliches Engagement des Fußballs im Behindertensport."
 

Die BAG WfbM will die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft für die 300.000 Werkstattbeschäftigten fördern. In den meisten der rund 700 Werkstätten ist Fußball mehr als nur eine Freizeitbeschäftigung. Fußball eignet sich besonders, um Teamgeist, Fairness und Bildung von sozialen Kompetenzen zu üben.

[Text: Wfbm; Layout & Fotos: F.B./FVN]

Nach oben