Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

FVN-Auswahl holt „Silber” beim DFB-U16-Sichtungsturnier

Das Team von Verbandstrainer Udo Hain überzeugte mit starken Leistungen

15.05.2017
Jonas Pfalz (4.v.l.) wurde mit drei Treffern bester FVN-Torschütze [Foto: R.Zinsel]
Jonas Pfalz (4.v.l.) wurde mit drei Treffern bester FVN-Torschütze [Foto: R.Zinsel] -

Am Ende war's richtig spannend und ganz knapp! Mit einem 3:2-Sieg über die bis dahin ebenfalls ungeschlagene Mannschaft aus Niedersachsen sicherte sich die U16-Auswahl des Fußballverbands Niederrhein (FVN) den zweiten Platz beim DFB-Sichtungsturnier um den Länderpokal in der Sportschule Wedau. Dabei war sogar noch mehr drin: Auf dem Nebenplatz sicherte sich die bayerische Auswahl durch ein spätes Siegtor gegen Hessen Rang eins im Abschluss-Klassement. Bayern und die FVN-Auswahl, die sich im direkten Duell torlos getrennt hatten, wiesen nach vier absolvierten Partien jeweils zehn Punkte auf – die Süddeutschen hatten dank der um zwei Treffer günstigeren Tordifferenz schließlich die Nase knapp vorn.

Schick mit Silber: die FVN-U16-Junioren wurden Zweiter beim DFB-Sichtungsturnier [Foto: R.Zinsel]
Schick mit Silber: die FVN-U16-Junioren wurden Zweiter beim DFB-Sichtungsturnier [Foto: R.Zinsel] -

Schon vor dem 3:2-Abschlusserfolg durch Tore der Mönchengladbacher Marcello Romano (2) und Kevin Rubaszewski sowie dem Remis gegen den späteren Turniersieger überzeugten die Hain-Schützlinge: Mit einem geschmeidigen 3:0 gegen die Rheinland-Auswahl startete das Team Niederrhein ins fünftägige Turnier, zu dem die Mannschaften aller 21 Fußball-Landesverbände im Deutschen Fußball-Bund zum sportlichen Wettkampf in die Sportschule Wedau gekommen waren (als 22. Team komplettierte ein DFB-U17-Perspektivteam das Teilnehmerfeld). Mit dem zweifachen Torschützen Jonas Pfalz und Mohamed El Bakali, der zum 2:0 einnetzte, zeichneten auch hier zwei Gladbacher Borussen für den Erfolg verantwortlich. Der gut aufgelegte Pfalz, der mit drei Treffern zum besten FVN-Torschützen avancierte, markierte auch das „Tor des Tages” beim zweiten Sieg im zweiten Match: Mit 1:0 gewann die Niederrhein-Auswahl gegen Württemberg, und der Trainer war entzückt: „Das war ein ganz stark heraus gespieltes Tor als perfekter Abschluss einer zwingenden Drei-gegen-zwei-Situation”, erkannte Udo Hain.

Die Medaillen gab's von DFB-Trainer Michael Prus [Foto: R.Zinsel]
Die Medaillen gab's von DFB-Trainer Michael Prus [Foto: R.Zinsel] -

„Unsere Mannschaft hat durchgängig stark gespielt und wurde für die guten Leistungen mit der Silbermedaille belohnt”, lautete dann auch das Fazit des Verbandssportlehrers, der sich auch über das Sichtungsergebnis freute: Ein Mönchengladbacher Quintett überzeugte die Sichter um den verantwortlichen DFB-Trainer Michael Prus und darf sich beim folgenden DFB-Lehrgang für internationale Aufgaben empfehlen.

Der FVN-Kader beim U16-Junioren-Sichtungsturnier 2017:

Jan Olschowsky, Johannes Siregar, Kevin Rubaszewski, Tom Gaal, Jordi Bongard, Furkan Cakmak, Nils Friebe, Mohamed El Bakali, Marcello Romano, Jonas Pfalz, Conor Noß (alle Bor. Mönchengladbach), Jonas Büchte, Nikell Touglo, Velibor Geroschus, Cedric Bergmann, Benedikt Schmitz (alle Fortuna Düsseldorf). Trainer: Udo Hain, Co-Trainer: Daniel Marianczyk, Physio: Benjamin Laube.

[Text: R.Zinsel; Fotos: R.Zinsel, V.Nagraszus;
Layout: F.B./FVN]

Nach oben