Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

Ehrung von 60 DFB-Junior-Coaches im Deutschen Fußballmuseum

Talkrunde wird von DFB-Sportdirektor Horst Hrubesch geleitet

14.03.2017
Das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund [Foto: DFB]
Das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund [Foto: DFB] -

Erfahrung als Trainer sammeln, junge Spieler fördern und gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Seit 2013 haben mehr als 10.000 Jugendliche die Ausbildung zum DFB Junior-Coach erfolgreich abgeschlossen. Auch in Nordrhein-Westfalen ist das Interesse an dem Projekt weiterhin groß: Daher werden im Vorfeld des Länderspiels zwischen Deutschland und England in Dortmund 60 ausgewählte Absolventen in das Deutsche Fußballmuseum eingeladen, dürfen hinter die Kulissen schauen und mit DFB-Sportdirektor Horst Hrubesch sowie Olympiasiegerin Annike Krahn ins Gespräch kommen.

Mittwoch, den 22. März 2017, 14.00 bis 15.00 Uhr,
im Deutschen Fußballmuseum, Raum „Multifunktionsarena“ am
Platz der Deutschen Einheit 1 in Dortmund.

Bring Zukunft ins Spiel [Logo: DFB]
Bring Zukunft ins Spiel [Logo: DFB] -

Zu den Teilnehmern gehören ebenfalls die Vertreter der drei exemplarisch ausgewählten Kooperationsschulen aus Nordrhein-Westfalen, an denen während des laufenden Schuljahres 2016/2017 die 60 DFB-Junior-Coaches ausgebildet wurden: das Helmholtz-Gymnasium in Bielefeld aus dem Gebiet des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen, das Gymnasium Voerde in Voerde aus der Region des Fußballverbandes Niederrhein und das Abtei-Gymnasium Brauweiler in Pulheim, das im Bereich des Fußball-Verbandes Mittelrhein liegt. Sie und ihre ausgezeichneten DFB-Junior-Coaches stehen nach der Talkrunde, an der auch Bereichsvorstand Dr. André Carls vom Projektpartner Commerzbank teilnimmt, für Gespräche und Interviews zur Verfügung. Anschließend werden sie eine Museumsrallye erleben und hinter die Kulissen der deutschen Fußballgeschichte blicken. Am Abend besucht die Gruppe das Länderspiel zwischen Deutschland und England im Signal Iduna Park.

„Es ist eine große Freude, mit welcher Begeisterung und Neugier viele Jugendliche in ganz Deutschland die Ausbildung zum DFB-Junior-Coach absolvieren und erste Erfahrung als Fußballtrainer sammeln“, sagt Dr. Hans-Dieter Drewitz, DFB-Vizepräsident Jugend. „Unser Wunsch ist, dass zahlreiche Absolventen ihren eingeschlagenen Weg fortsetzen, die Trainer C-Lizenz absolvieren und sich somit nachhaltig aktiv in ihren Fußballvereinen engagieren.“ Der DFB-Junior-Coach ist als Einstieg in die lizenzierte Trainertätigkeit gedacht und eine neue Säule innerhalb der DFB-Qualifizierungsoffensive. Fußballbegeisterte Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren werden in einer kostenlosen 40-stündigen Schulung an einer von bundesweit jährlich circa 200 Kooperationsschulen zum DFB-Junior-Coach ausgebildet.

Hinweis für Redaktionen: Wenn Sie sich für den Termin akkreditieren möchten, melden Sie sich bitte bis spätestens 17. März bei Ronny Zimmermann (R.Zimmermann@DFB.de) an.

[Artikel & Fotos: DFB,
Layout: F.B./FVN]

Nach oben