Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

Niederrhein-Auswahl machte Spaß!

FVN-Team kam beim Futsal-Länderpokalturnier immer besser in Fahrt

21.01.2016
Futsal - 1

Einen ganz starken Eindruck hinterließ die Mannschaft des Fußballverbands Niederrhein (FVN) bei der dritten Auflage des Länderpokalturniers für Futsal-Landesauswahlmannschaften. Mit zwei Siegen und zwei Unentschieden (bei einer Niederlage) schloss das Team von Trainer Steffen Bonnekamp das Turnier mit einer positiven Bilanz ab und belegte am Ende (punktgleich mit Titelverteidiger Hamburg) den neunten Rang.

Drei Tage lang (vom 15. bis 17. Januar) stand die Sportschule Wedau ganz im Zeichen des Futsals. Die Auswahlteams aller 21 Landesverbände im Deutschen Fußball-Bund (DFB) waren an die Wedau gereist. Als 22. Team komplettierte eine Auswahl Lothringens das Teilnehmerfeld und sorgte für internationales Flair. Dabei kam die FVN-Auswahl mit zunehmender Turnierdauer immer besser in Fahrt, blieb die drei letzten Partien ungeschlagen und profitierte vor allem von ihrem starken Teamgeist.

Einem 1:1-Auftaktremis gegen die Auswahl Badens folgte ein erstes sportliches Highlight gegen den zu den Topfavoriten zählenden Vorjahressieger Hamburg. Trotz einer spektakulären 2:3-Niederlage hatten sich die Niederrheiner von einer ganz starken Seite gezeigt. „Das war eine Klasse-Mannschaftsleistung gegen einen ganz starken Gegner. Wir haben mehr als nur mitgehalten“, würdigte Coach Bonnekamp, dessen Jungs in den folgenden drei Partien prompt auf diese Leistung aufbauten. Am zweiten Spieltag schossen Robert Nospak und Daniel Jagenburg den ersten Sieg heraus - ein 2:0 gegen Thüringen -, und auch gegen die starke bayerische Auswahl bewies das FVN-Team eine tolle Moral: Einen 0:2-Rückstand machten Matthias Bongartz und der herausragende Robert Nospak mit ihren Treffern wett - 2:2 hieß es am Ende. Und am Schlusstag setzte die Niederrhein-Auswahl noch eins drauf, als sie einen 1:2-Rückstand gegen Brandenburg umbog und mit einem umjubelten 4:2-Sieg das Turnier beendete.

Futsal - 2

„Ich ziehe meinen Hut vor dieser Leistung“, lobte der Trainer, der außerdem darauf hoffen darf, dass sich der eine oder andere seiner Schützlinge für den vorläufigen, erweiterten Kader der neu zu formierenden Futsal-Nationalmannschaft empfohlen hat. Denn es ging nicht nur um die begehrte Siegerschale, die sich das Team aus Sachsen sicherte: Zusätzlichen Reiz erhält der Wettbewerb dadurch, dass er inzwischen als DFB-Sichtungsturnier weiter an Bedeutung gewonnen hat: Erst kürzlich beschloss der DFB die Gründung einer Futsal-Nationalmannschaft und forciert somit die Entwicklung der speziellen Hallenfußball-Variante in Deutschland.

Während dieser dritten Auflage des Landesauswahlturniers nahm ein Sichterteam die interessantesten Spieler genau unter die Lupe und lädt die besten zu anschließenden Lehrgängen ein, in denen der vorläufige DFB-Kader zusammengestellt wird. Das Gute aus Sicht des Niederrheins: Ins Notizbuch der DFB-Sichter haben es einige FVN-Futsal-Cracks bereits geschafft...

Text und Fotos: Rüdiger Zinsel

Tabelle - 5. Spieltag am Sonntag, 17.01.2016

Platz Mannschaft Spiele G U V Torverhältnis Differenz Punkte
1 Sachsen 5 4 1 0 22:8 +14 13
2 Niedersachsen 5 4 0 1 14:6 +8 12
3 Mittelrhein 5 3 2 0 14:8 +6 11
4 Bayern 5 3 1 1 16:12 +4 10
5 Württemberg 5 3 1 1 12:10 +2 10
6 Berlin 5 3 0 2 16:9 +7 9
7 Bremen 5 3 0 2 17:11 +6 9
8 Hamburg 5 2 2 1 13:10 +3 8
9 Niederrhein 5 2 2 1 11:8 +3 8
10 Westfalen 5 2 1 2 13:12 +1 7
11 Hessen 5 2 1 2 11:14 -3 7
12 Saarland 5 2 0 3 17:17 0 6
13 Rheinland 5 1 3 1 13:14 -1 6
14 Südwest 5 2 0 3 13:15 -2 6
15 Brandenburg 5 2 0 3 6:10 -4 6
16 Mecklenburg-Vorp. 5 2 0 3 11:21 -10 6
17 Lothringen 5 1 2 2 16:18 -2 5
18 Baden 5 1 2 2 8:11 -3 5
19 Thüringen 5 1 1 3 6:9 -3 4
20 Schleswig-Holstein 5 1 0 4 18:18 0 3
21 Südbaden 5 1 0 4 10:14 -4 3
22 Sachsen-Anhalt 5 0 1 4 6:28 -22 1

[Fotos: Volker Nagraszus]

Nach oben