Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

Fair ist mehr

Fair ist mehr
Faires Verhalten auf dem Sportplatz wird vom Deutschen Fußball-Bund belohnt. Die Aktion "Fair ist mehr" soll dabei einen weiteren wichtigen Beitrag gegen die Gewalt im Sport leisten. Gewinnen kann man auch etwas dabei, denn für die besten Fairness-Beiträge gibt es attraktive Preise. Sowohl für die ausübenden Personen, als auch für die Melder dieser Geschehnisse. Meldungen können im übrigen auch direkt per online an den DFB verschickt werden (www.dfb.de)

Worum geht es bei dieser Aktion?

Besonders faire Aktionen von Spielern, Mannschaften, Trainern, Schiedsrichtern und auch Zuschauern sollen dokumentiert und dem Fußballverband Niederrhein e.V. gemeldet werden.

Welche fairen Aktionen sind gemeint?

Gemeint sind faire Aktionen, die über das normale Einhalten der Regeln hinausgehen. Hier einige Beispiele für "Fair Play":

  • Ein Spieler/Trainer korrigiert eine Schiedsrichter-Entscheidung zu Ungunsten der eigenen Mannschaft
  • Ein Stürmer bricht eine erfolgsversprechende Aktion ab, um einem verletzten Spieler zu helfen
  • Ein Trainer/Spieler fordert in bemerkenswerter Weise einen oder mehrere andere Spieler seiner Mannschaft zu fairem Verhalten auf
  • Ein Trainer wechselt einen auffällig unfairen Spieler aus, auch wenn dieser noch nicht von einem Feldverweis bedroht ist
  • Ein gefoulter Spieler beruhigt durch eine demonstrative Geste gegenüber dem foulenden Spieler aufkommende Emotionen
  • Ein Vereinsmitarbeiter bemüht sich, Zuschauer zu fairem Verhalten zu veranlassen

Welche Spiele sind gemeint?

Meisterschafts-, Pokal- und Freundschaftsspiele sowie Fußballturniere.

Welche Mannschaften sind gemeint?

Alle Mannschaften im Senioren- und Jugendbereich inclusive die der Frauen und Mädchen. Wer kann eine faire Aktion melden? Jeder, der eine besonders faire Aktion bemerkt, kann diese melden, also Schiedsrichter, Spieler, Trainer, Betreuer oder Zuschauer.

Wie soll diese Meldung aussehen?

Für die Meldung sollte man ein Meldeformular benutzen, das in allen Kreis-Geschäftsstellen ausliegt. Schiedsrichter können mit Zustimmung des KSO oder TKO den freien Raum des Spielberichts ("Besondere Vorkommnisse") benutzen. Die Meldung kann auch formlos erfolgen, da ein Melder in der Regel meist kein Formular griffbereit hat. Die Meldung muß jedoch auf jeden Fall erhalten:

  • das Datum des Spiels, die Spielpartner, die Spielklasse und den Altersbereich
  • eine genaue Schilderung des Fair-Play-Vorkommnisses mit Angabe der Personen
  • die genaue Anschrift des Melders mit Telefon-Nummer

Wohin geht die Meldung?

Die Meldung sollte über den Verein an den jeweiligen Kreisvorstand gehen. Eine Meldung auf dem Spielbericht sollte der Staffelleiter als Kopie an den Kreisvorstand weiterleiten, der wiederum alle eingehenden Meldungen an die Verbands-Geschäftsstelle weitergibt.

FVN-Ansprechpartner für "Fair ist mehr" sind Präsidiumsmitglied Jürgen Kreyer (Juergen.Kreyer@ecolab.com, 0172/9050757) und Geschäftsstellenmitarbeiter Karsten Schröter (schroeter@fvn.de, 0203-7780-204).

Nach oben